Branchenevents
N E W S
c-tv Konferenz 2018: "High-Impact-Content für Generation Z"
8. Mai 2018, 10:00 bis17:00 Uhr, Fachhochschule St. Pölten
Die Konferenz bietet Einblicke in aktuelle Entwicklungen im Bereich Social-TV und in die Produktionsweisen der erfolgreichen skandinavischen TV-Serien Skam und Mental, sowie der bisher noch unveröffentlichten deutschen Webserie Zett.
Auf dem Programm stehen zudem Workshops zur Arri-Entwicklung Yamdu oder dem hochflexiblen Kflect Reflect Lighting System, bzw. bietet der Neue Österreichische Trickfilm Einblicke in die professionelle Umsetzung von seriellen Animationsfilmen;Teams von Studierenden der FH St. Pölten laden als "Fresh Talents" zu einer Pitching-Session für ProduzentInnen.
ctvkonferenz.fhstp.ac.at


Foto: Österreichisches Filmservice
28. Internationale Wirtschaftsfilmtage: öffentliches Screening am 17. Mai
Aus der Rekordanzahl von 363 Einreichungen hat eine Expertenjury Ende März die besten Produktionen der deutschsprachigen Länder evaluiert und eine Shortlist erstellt. Insgesamt 73 Produktionen sind noch im Rennen um die goldenen Victoria-Trophäen.
Am 17. Mai 2018 findet in der Wirtschaftskammer Österreich (Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien) die öffentliche Vorführung der Shortlist-Kandidaten statt. Hier entscheidet sich, welche Produktionen silberne und welche goldene Victoria-Trophäen mit nach Hause nehmen dürfen. Vor einer Live-Jury haben die Projektverantwortlichen die Möglichkeit, ihre Produktionen zu präsentieren und Fragen der Jury und des Fachpublikums zu beantworten.
Anschließend entscheidet die Jury noch darüber, welcher Film bei der Preisverleihung mit dem „Grand Prix Victoria“ ausgezeichnet wird.
Zudem können Besucher alle eingereichten Produktionen in der Festival-Mediathek sichten.
Die Teilnahme an der Live-Jury und der Besuch der Mediathek sind kostenfrei. Jedoch wird um Anmeldung bis 9. Mai 2018 per Email an stroehle@wirtschaftsfilmtage.com gebeten.
www.wirtschaftsfilmtage.com


Festival of Nations
18. bis 24. Mai, Lenzing (Oberösterreich)
Bei der  46. Ausgabe des internationalen Kurzfilmfestivals werden rund 100 ambitionierte, originelle sowie international prämierte Kurzfilme (zwischen einer und dreißig Minuten Länge) - von Spielfilmen über Dokumentationen bis hin zu Animation- und Experimentalfilmen von Amateuren und Profis - präsentiert. 
Bei den Diskussionen und Publikumsgesprächen nach jedem Filmblock erörtern und hinterfragen Jury, Filmemacher und Publikum die gezeigten Kurzfilme.
Im Rahmen der abschließenden Gala werden die Siegerprojekte in unterschiedlichen Kategorien von der Jury mit den Lenz Awards ausgezeichnet werden.
Zu den Festivalgästen zählen Gerhard Haderer, mehrfach ausgezeichneter Karikaturist aus Leidenschaft, der Schauspieler Max Müller aus der Serie „Die Rosenheim-Cops“ und Adrian Goiginger, dessen Debutfilm „Die beste aller Welten“ seit seiner Premiere bei der Berlinale 2017 rund 90.000 Besucher in die Kinos zog und weltweit mit einer Vielzahl an Auszeichnungen bedacht wurde und immer noch auf Festivaltour ist.
www.festival-of-nations.com


Widerstandskino
Das Stadtkino präsentiert gemeinsam mit den österreichischen Filmemacherinnen Anja Salomonowitz und Mirjam Unger die monatliche Filmreihe mit Film, Talk, Politik und Musik zum gemeinsamen Denken, Diskutieren, Zusammenkommen und Vernetzen jeweils an einem Donnerstag im Monat.
Vor der Sommerpause zeigt das Widerstandskino. Classics. am 24. Mai um 20 Uhr „Kassbach“, von Peter Patzak (1978), mit anschließendem Talk mit Peter Patzak und Erni Mangold.
Den Abschluss bildet eine DJ Line mit Alexandra Augustin (FM4) x Peter Schernhuber (Diagonale).
Im Herbst startet die Reihe unter anderem mit einem Abend mit Ruth Beckermann und ihrem neuen Film „Waldheims Walzer“.
Ort: Stadtkino im Künstlerhaus, Akademiestr. 13, 1010 Wien, Telefon: 01 7126276
www.stadtkinowien.at


VIS Vienna Shorts 2018
15. Internationales Festival für Kurzfilm, Animation und Musikvideo
29. Mai – 4. Juni 2018, Wien
Das Festival feiert seine Jubiläumsausgabe im Gartenbaukino, im Metro Kinokulturhaus, im Österreichischen Filmmuseum und an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien mit rund 300 herausragenden Filmen und zahlreichen internationalen Gästen. Im Filmmuseum präsentiert die Oscar-Academy restaurierte Schätze aus dem Archiv, im METRO Kinokulturhaus gastiert die radikal-subversive Animationskünstlerin Martha Colburn. Eine fulminante Woche unter dem Motto WE NEED TO DISAGREE - mit Wettbewerbsprogrammen (erstmals auch im Virtual Reality-Format), Midnight Movies und langen Partynächten.
Der VIS Festivalpass für alle regulären Programme des Festivals ist bis 22. Mai auf ntry.at/visfestivalpass2018 erhältlich, ab dem 23. Mai startet der Ticketverkauf für Einzelveranstaltungen.
viennashorts.com
facebook.com/viennashorts
#viennashorts2018


Tabu Kollekció
Foto: Marton Kovacs
Musiktheatertage Wien
3. bis 24. Juni 2018 im Werk X
Für die vierte Ausgabe des Festivals für zeitgenössisches Musiktheaters  hat der künstlerische Leiter Thomas Desi unter dem Motto „Wovon man nicht sprechen kann, davon muss man singen“ ein vielfältiges Programm aus zehn internationalen Musiktheaterproduktionen zusammengestellt, die aus verschiedensten Betrachtungswinkeln die Verbindung zwischen Oper und Tabu thematisieren.
Eröffnet wird das Festival am 3. Juni mit der fulminanten Catwalk-Oper „Tabu Kollekció“ – alltägliche Tabuthemen werden mit den singenden Models der Gruppe Soharóza zu einem bildstarken und humorvollen Musiktheater.
Atelier und Konferenz
Musiktheatertage Wien und Austrian Music Export bringen am 16. Juni Theaterleiter, Dramaturgen und Künstler zusammen, die zum Thema „Musiktheater von der Musik her gedacht“ unter anderem zehn neue Musiktheaterprojekte präsentieren sowie in Talks und Gesprächen Erfahrungen austauschen können.
Tickets und Programm unter www.mttw.at


Beyond Storytelling Konferenz 2018
8. bis 9. Juni, Hamburg
Bei der interdisziplinären Fachtagung stellen Praktiker und Wissenschaftler ihre Ansätze, Methoden und Modelle zur Arbeit mit Geschichten in zentralen organisationalen Kernthemen vor.
www.beyondstorytelling.com


CREATORS‘ CAMP:
Ein Wochenende für die junge Wiener YouToube-Szene
8. bis 10. Juni 2018, Nordbahnhalle Wien
Das vom wienXtra-medienzentrum in Kooperation mit dem Studio 71 und der Nordbahnhalle veranstaltete Creators‘ Camp richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 19 Jahren, die einen eigenen YouTube-Kanal haben bzw. eine ausgereifte Idee für einen eigenen Kanal. Es gibt 150 Plätze, die Teilnahme ist kostenfrei. Im Auswahlverfahren wird auf die Vielfältigkeit der TeilnehmerInnen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mädchen und Burschen Wert gelegt. 
Workshops, Talks, Activities und ein Barcamp
Die TeilnehmerInnen können Kurzworkshops zu gestalterischen und technischen Themen besuchen, vor Ort experimentieren und eigene Videos produzieren. Sie bekommen Inputs zu YouTube-relevanten Themen und haben ausreichend Zeit für den Austausch untereinander. Die Studio 71 CreatorInnen Aquamarin, Valentina Vale, DIAS und Mel sind ebenfalls dabei und freuen sich aufs Netzwerken. 
Anmeldung: bis 30. April mittels Anmeldeformular auf creators-camp.at.wienXtra-medienzentrum
Zieglergasse 49, 1070 Wien
medienzentrum.at


Frank Hoffmann und Robert Auer
Foto: Robert Auer
BSL Kurzfilmfestival
16. Juni 2018, ab 13:30 Uhr bis ca. 19 Uhr
Breitenseer Lichtspiele, 1140 Wien
Während des fünf-stündigen Festivalprogramms ist das Publikum eingeladen, seinen Favoriten zu wählen. Die Preisverleihung des Jury- und des Publikumspreises erfolgt live on Stage.
Die Veranstaltung wird mitgefilmt und auszugsweise veröffentlicht.
Tickets (an der Kinokassa oder Vorbestellung über den Veranstalter): 8 Euro, freie Sitzplatzwahl.
Jeder Besucher erhält ein Festivalplakat gratis.
Kino Breitenseer Lichtspiele, Breitenseer Str. 21, 1140 Wien
http://bsl-kurzfilmfestival.at/
http://www.bsl-wien.at/
Breitenseer Lichtspiele:
www.mediabiz.at/news/nitsch.htm


Kino unter Sternen, Open Air am Karlsplatz
29. Juni bis 21. Juli, Wien,
www.kinountersternen.at


Sound System Design, Teil 1
Merlijn van Veen
2. bis 5. Juli 2018, 10 bis 18 Uhr, Multiversum Schwechat
Frühbucher-Bonus bis Ostern bzw. Paketpreis für Teil 1 und Teil 2 (voraussichtlich im Herbst)
http://audio.burkay.at/seminar/
https://www.facebook.com/events/1776222575730946/


Foto: Beckhoff
Beckhoff Summer School
Beckhoff bietet in diesem Jahr IT- und programmierbegeisterten Jugendlichen die Möglichkeit, die Welt der PC-basierten Steuerungstechnik von Beckhoff aus erster Hand kennenzulernen. Zwei „Beckhoff Summer School“-Wochen, vom 9. bis 13. Juli und vom 27. bis 31. August, stehen zur Wahl. Stattfinden werden die Programmierkurse an den beiden Beckhoff-Standorten in Bürs in Vorarlberg und in Greinbach in der Steiermark.
Neben den Grundbegrifflichkeiten der Steuerungs- und Digitaltechnik erlernen die Teilnehmer das Erstellen von Steuerungslogik in den Programmiersprachen der IEC-61131-3. Einfache Beispiele werden helfen, den Zusammenhang zwischen Hard- und Software im steuerungstechnischen Umfeld zu verstehen. Das dabei erworbene Wissen können die Kursteilnehmer bei ihren Abschlussarbeiten einsetzen oder das Schulungszertifikat ihrer nächsten Bewerbung beilegen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.
Beckhoff realisiert offene Automatisierungssysteme auf der Grundlage PC-basierter Steuerungstechnik. Das Produktspektrum umfasst die Hauptbereiche Industrie-PC, I/O- und Feldbuskomponenten, Antriebstechnik und Automatisierungssoftware. Für alle Bereiche stehen Produktlinien zur Verfügung, die als Einzelkomponenten oder im Verbund als ein vollständiges, aufeinander abgestimmtes Steuerungssystem fungieren.
Die „New Automation Technology“ von Beckhoff steht für universelle und branchenunabhängige Steuerungs- und Automatisierungslösungen, die weltweit in den verschiedensten Anwendungen, von der CNC gesteuerten Werkzeugmaschine bis zur intelligenten Gebäudesteuerung, zum Einsatz kommen.
Termine:
9. bis 13. Juli
27. bis 31. August

Infos und Anmeldungen
info@beckhoff.at
www.beckhoff.at


B3 2019 26. November bis 1. Dezember 2019, Frankfurt und RheinMain Medienschaffende, Wissenschaftler und Künstler aus der ganzen Welt werden in den bewährten Programmteilen Festival, Parcours und Campus/Markt wieder ihre Projekte, Werke und Ansichten rund um das Thema Bewegtbild vorstellen.
Mit dem Leitthema „Realities“ wird bei der vierten Ausgabe der B3 angesichts des Siegeszugs von Technologien wie Virtual oder Augmented Reality die Frage aufgeworfen: Was ist wirklich wirklich? Dabei sollen gegenwärtige, vergangene und künftige Realitäten politisch, gesellschaftlich, technologisch oder künstlerisch beleuchtet werden.
„Die neuen Technologien verändern unseren Blick auf die Wirklichkeit, schaffen sogar neue Realitäten“, sagt Prof. Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach und Künstlerischer Leiter der B3. „Wie spiegelt sich das im Bewegtbild-Bereich wieder, welche Auswirkungen hat das zum Beispiel auf Schaffensprozesse, Medienstrukturen und ökonomische wie künstlerische Rahmenbedingungen… Diesen und anderen elementaren Fragen stellt sich das B3 Programm im nächsten Jahr.“
www.b3biennale.com