Magazin
N E W S

April 2018
Nr. 230


Bestellung

Download
MEDIA BIZ digital


Nanga Parbat
Foto: Yasir Nisar



Sonnenaufgang Dolomiten
Foto: Ralf Gantzorn
Schwebendes Matterhorn

Bis zum 30. Dezember 2018 findet im Gasometer Oberhausen, in der Wiege der Ruhrindustrie, die Ausstellung „Der Berg ruft“ statt. Höhepunkt ist die Animation des Matterhorns, das im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers schwebt.
Text: Gabrielle Schultz


Matterhorn-Skulptur
Montage: Thomas Wolf/DLR,
Earth Observation Center/Gasometer Oberhause

In Filmausschnitten und Fotografien zeigt die atemberaubende Ausstellung „Der Berg ruft“, wie in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Tier- und Pflanzenwelten entstanden sind. Aus der österreichischen Gebirgswelt sind unter anderem das Karwendelgebirge sowie zahlreiche Bilder der Flora und Fauna des Nationalparks Hohe Tauern zu sehen. Die Ausstellung macht den ewigen Kreislauf des Gesteins nachvollziehbar und lässt ihre Besucher an den legendären Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel der Erde wie dem Mount Everest oder dem Nanga Parbat teilhaben.
Den Höhepunkt der Ausstellung, kuratiert von Prof. Peter Pachnicke und Nils Sparwasser, Leiter der Wissenschaftskommunikation und Visualisierung des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums im DLR, bildet die monumentale Nachbildung des Matterhorns, dessen markante, dreieckige Form einzigartig ist. Auf der Grundlage von 3000 Bildern haben Wissenschaftler des Earth Observation Centers (EOC) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Animation erstellt. Dafür nahm ein Pléiades-Satellit das Matterhorn innerhalb eines Überflugs in nur wenigen Sekunden aus drei verschiedenen Perspektiven auf. Ergänzt wurden die Daten durch Messungen aus dem zweimotorigen DLR-Forschungsflugzeug DO-228. Mit der vom DLR entwickelten 3K-Kamera nahmen die Forscher den Berg mit seinen 2000 Meter steil abfallenden Flanken und dem steten Wechsel von hellen Schneeflächen und dunklen Schatten von allen Seiten auf. Daraus entstand - mit Hilfe eines Algorithmus, der am DLR ursprünglich Robotern das räumliche Sehen ermöglichte - ein dreidimensionales Geländemodell des Bergs.

Mehr über die Hintergründe und die technische Herausforderung erfahren Sie auf Seite 37 der aktuellen Ausgabe von MEDIA BIZ.

Der Berg ruft
Ort: Gasometer Oberhausen, Arenastraße 11
46047 Oberhausen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen: 10 bis 18 Uhr, Montags geschlossen; während der Ferien in Nordrhein-Westfalen an allen Wochentagen geöffnet.
Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, Familien (2 Erwachsene, bis zu 5 Kinder) 23 Euro
www.gasometer.de

Am 17. Mai 2018 hält Reinhard Messner seinen neuesten Vortrag „Weltberge – die 4. Dimension“. Preis: 25 Euro (22 Euro ermäßigt) im Vorverkauf direkt an der Gasometer-Kasse oder online bei Ticketmaster.
    ZURÜCK ZUM INHALT