Magazin
N E W S

Mai 2017
Nr. 222


Bestellung

Download the MEDIA BIZ app from the Apple newsstand (Android available soon) free of charge.
The MEDIA BIZ App includes coverage for English speaking readers.


Fahrstuhlmusik

Der Titel mag Assoziationen mit langweiligem, vor sich hin plätscherndem Gedudle in einem Lift hervorrufen, beschreibt hier aber den Grundgedanken, der Victor Gangl, Filmkomponist und Musikproduzent, bei der Entstehung und dem Schaffensprozess der Filmmusik zu Stefan Wolners Kinodokumentation „Mabacher - #ungebrochen“ leitete. Ein sensibles und persönliches Porträt eines 90 Zentimeter großen Helden.

Martin Habacher sollte eigentlich nicht mehr am Leben sein. Zumindest nicht, wenn es nach den Ärzten geht, die schon kurz nach seiner Geburt einen frühen Tod prognostizierten. Er kommt mit der Glasknochenkrankheit auf die Welt, doch seine körperliche Zerbrechlichkeit macht ihn letztendlich zu einer stärkeren Persönlichkeit als man auf den ersten Blick erwarten würde.

Als ich von Stefan Wolner gefragt wurde, ob ich für seinen neuen Film die Filmmusik komponieren würde, stand ich vor der Herausforderung, eine Musik zu schreiben, die diesem Portrait und der Lebensgeschichte von Martin Habacher gerecht wird.
Die Aufgabe bestand darin, nicht zu viel mit der Musik zu erzählen, die Dokumentation nicht traurig wirken zu lassen oder gar mit ihr Mitleid zu erregen. Viel mehr musste ich den richtigen Weg finden, um Martins außergewöhnlichen Charakter, seine Willenskraft und seine Freude am Leben zu unterstreichen. Zugegeben ein schmaler Grad.

Den Lösungsansatz hatte ich für mich nach einiger Grübelei gefunden:
Die Musik soll aus den Geräuschen seines elektrischen Rollstuhls entstehen - Fahrstuhlmusik.
Ich wusste anfangs nicht, ob die Idee aufgehen würde und ich mit den Klängen des Rollstuhls eine für den Film brauchbare Musik komponieren konnte. Da ich aber auf offene Ohren bei Stefan stieß und er mir die Chance gab, meine Idee umzusetzen, musste ich es einfach versuchen.
In Zeiten, in denen vieles gleich klingt, erachte ich es für wichtig, unkonventionellen Konzepten und Ideen eine Chance zu geben. Und wo sonst, wenn nicht in der Kunst?

Wie die Filmmusik zu „Mabacher - #Ungebrochen“ entstanden ist, beschreibt Victor Gangl (www.victorgangl.com), der „lieber ungewöhnlich arbeitet“, ab Seite 28 der aktuelle Ausgabe von MEDIA BIZ.

Der Film „Mabacher - #Ungebrochen“ feierte Ende April 2017 seine Weltpremiere beim Crossing Europe Filmfestival Linz und befindet sich nun in Festivalverwertung. www.mabacherfilm.com
    ZURÜCK ZUM INHALT