Magazin
N E W S

Juni 2017
Nr. 223


Bestellung

Download the MEDIA BIZ app from the Apple newsstand (Android available soon) free of charge.
The MEDIA BIZ App includes coverage for English speaking readers.


Foto: Sennheiser
Globaler Treffpunkt

Rund 54 Prozent der Besucher der Prolight + Sound kamen aus dem Ausland. Neben Deutschland zählten die Niederlande, Italien, Frankreich, Belgien, China, Großbritannien, die Schweiz, Russland, Österreich und Polen zu den Top-Besuchernationen.

Die Musikmesse findet 2018 vom 11. bis 14. April, die Prolight + Sound vom 10. bis 13. April 2018 wie immer in Frankfurt statt.
www.prolight-sound.com, www.musikmesse.de

Mehr als 1.400 Gäste feierten am Abend des 3. April in der Frankfurter Festhalle mit den 15 Preisträgern des PRG LEA (Live Entertainment Award), darunter Barracuda Music, ausgezeichnet in der Kategorie Konzert des Jahres 2016: David Gilmour „Rattle That Lock“ vor Schloss Schönbrunn am 28. Juni in Wien. Das Live-Musik-Programm bot unter anderem Auftritte von Udo Lindenberg und Max Giesinger.
Sennheiser - erstmals seit vielen Jahren nicht unter den Ausstellern der Prolight + Sound - war aber bei der Verleihung des zwölften PRG LEA im Auftrag der Production Resource Group AG (PRG) mit mehr als 50 Drahtlosstrecken, darunter auch das neue Drahtlossystem Digital 6000, im Einsatz.
Vier EM 6000 Doppelempfänger und acht SKM 6000 Handsender mit MD 9235-Kapseln (nierenförmige Richtcharakteristik) kamen in der Frankfurter Festhalle zum Einsatz. Der Handsender SKM 6000 ist in drei Frequenzvarianten verfügbar und über das Sennheiser Standard-Kapsel-Interface kompatibel zu zahlreichen Mikrofonköpfen von Sennheiser und Neumann. Im Rack waren neben den EM 6000 Doppelempfängern (Schaltbandbreite: 244 MHz) vier mit BA 60 und BA 61 Charger-Modulen bestückte L 6000 Ladegeräte verbaut. Punkten konnten die Digital 6000 Systeme im nicht zuletzt durch den massiven Einsatz von LED-Wänden stark belasteten HF-Umfeld der Veranstaltung unter anderem mit ihrer hohen Frequenzeffizienz sowie einer nahtlosen Einpassung in die übrige Wireless-Technik. Auf der Bühne waren seitlich am Geländer zwei Sennheiser AD 3700 Breitband-Richtantennen angebracht. „Störende Artefakte oder gar Dropouts treten nicht auf“, berichtete Florian Keinert, der Monitortechniker vor Ort.
Für die tontechnische Gestaltung des LEA 2017 zeichnete Thomas Mundorf (PRG Head of Audio Project Management & Technologies) verantwortlich. Gemeinsam mit Nico Karp übernahm er die Planung und kümmerte sich während der Veranstaltung um reibungslose Abläufe in allen audiotechnischen Zusammenhängen. „Beim LEA werden wir von Sennheiser dankenswerterweise freundlich unterstützt. Die neuen Sennheiser Digitalstrecken befinden sich noch nicht im Verleihbestand von PRG, und der Einsatz beim LEA ist somit für uns die erste Möglichkeit, eigene Erfahrungen mit dem Digital 6000 System zu sammeln. Die Handsender klingen sehr gut und natürlich – alles tipptopp! Artefakte, die früher in bestimmten Situationen bei mit Kompandern ausgestatteten Sendestrecken aufgetreten sind, habe ich bei dieser Produktion nicht gehört. Das ist auf alle Fälle ein großer Schritt nach vorne! Die auf die Handsender aufgeschraubten MD 9235-Kapseln sind bewährter Standard, und man weiß, dass sie funktionieren und klingen – darauf kann man sich blind verlassen.“

Einen Überblick über Highlights, die auf der Prolight + Sound und Musikmesse vorgestellt wurden, finden Sie in der April-Ausgabe ab Seite 28, in der Mai-Ausgabe ab Seite 33 und in der aktuellen Ausgaben von MEDIA BIZ ab Seite 33.
    ZURÜCK ZUM INHALT