N E W S
USA: Optimistischer Ausblick auf dem weltgrößten Kinotreff in Las Vegas

Las Vegas, Nevada war vom 27. bis 30. März der Magnet für Hollywood Stars wie Ben Affleck, Matt Damon, Ryan Gosling und Dwayne Johnson. Eine Rekordzahl von zehn Filmstudios präsentierte auf der CinemaCon ihre neuen Trailer und Filmpläne. Beim weltgrößten Treff der Kinobetreiber CinemaCon 2017 der National Association of Theater Owners (NATO) feierte die globale Kinobranche ihre Erfolge. In den vergangenen fünfzehn Jahren stiegen die weltweiten Kinoumsätze um vierzig Prozent. Die weltweiten Einnahmen an den Kinokassen erreichten vergangenes Jahr 38,6 Milliarden US-Dollar und lagen um ein Prozent über dem Vorjahr. China und USA sind die beiden größten Kinomärkte. In den USA allein wurden vergangenes Jahr 11,4 Milliarden USD an den Kinokassen eingespielt. Die Gruppe der 12 bis 17 Jährigen und 18 bis 24 Jährigen sind hochinteressante Zielgruppen, wobei letztere um zehn Prozent zunahm. Spitzenreiter unter den Filmstudios war Walt Disney mit einem Ticketumsatz von über sieben Milliarden US-Dollar. Das erste Quartal 2017 soll das Vorjahresergebnis dank Blockbuster wieder übertreffen. Die Einnahmen in Nordamerika stiegen trotz flacher Kinobesucherzahlen durch höhere Ticketpreise. Die NATO rechnet bis zum Jahr 2020 mit zunehmenden Ticketeinnahmen von weltweit 46,7 Milliarden US-Dollar. Ein Viertel der Kinoeinnahmen soll im Inland, der Rest im Ausland erzielt werden. Aktuell ist das Verhältnis 30 : 70 Prozent. 

Österreichische Kinounternehmen liegen im Spitzenfeld im Bereich Digitalisierung 

Kinobetreiber stehen vor der Herausforderung, ihre Kinos in Entertainment-Zentren zu transformieren. Dementsprechend investierte die Kinobranche Milliarden beispielsweise in moderne Sound- und Bildtechnologielösungen und verstellbare Komfortsitze, um der Konkurrenz von Internet, Video on Demand und Streaming Paroli zu bieten. Mit Erfolg geschah dies in Österreich: Heimische Kinounternehmer liegen in den Bereichen digitale Vorführtechnik - und Soundtechnik dank gezielter Investitionen im Spitzenfeld. Der USA-Bezug ist sehr ausgeprägt: Mehr als die Hälfte der in österreichischen Kinos gezeigten Filme sind "Made in USA". Amerikanische Blockbuster sind ein Besuchergarant. In den österreichischen Kinocharts 2016 sind amerikanische Produktionen unter den Top 5.

Bei der heurigen Rekordmesse informierten sich mehr als 5.000 Delegierte aus 80 Ländern über neue Produkte und Technologien für das ultimative Kinoerlebnis. In den Hallen im Caesars Palace wurden unter anderem verstellbare Luxusbestuhlung, Laserscharfe Bilder, 4D-Kinoerlebnis, High Dynamic Range LED Screens mit 4K-Auflösung und Big Data Auswertungen der Kinobesucher für gezieltes Marketing präsentiert. Das Gefühl der Schwerelosigkeit bei den Aufnahmen zum Blockbuster „The Mummy“ wurde mittels Virtual Reality vermittelt.

Autor: Dr. Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles
wko.at/aussenwirtschaft/us