Veranstaltungstipps
N E W S
Hans Theessink On Tour in Österreich
Hans "Euro-Bluesman" Theessink ist ein Fixstern des internationalen Blues. Er spielt rund 200 Konzerte im Jahr und hat bislang 20 Alben, ein Songbuch, ein Lehrvideo und eine DVD veröffentlicht. Sechs Mal war Hans Theessink für den österreichischen Amadeus Award nominiert, 2004 wurde er damit für „Songs from the Southland“ und 2010 in der Sparte Jazz/Blues/Worldmusic ausgezeichnet. Sein Album „Banjoman“ wurde mit einer Grammy-Nominierung geehrt.
Zahlreiche weitere internationale Nominierungen und Awards krönen seine Laufbahn, darunter auch der Goldene Rathausmann für seine Verdienste als musikalischer Botschafter und das Goldene Verdienstkreuz der Stadt Wien. Anfang April 2011 wurde die von Dietmar Hoscher verfasste Biografie von Hans Theessink mit dem Titel „ big bill’s guitar“ präsentiert.
www.theessink.com
Live Termine: www.theessink.com


MONDAY’s FINEST
stellt jeden Montag seit 19. Jänner 2015 die „Hidden Stars“ der Österreichischen Jazzszene vor. Im Wein&Co am Naschmarkt und unter der Patronanz des Jazz Fest Wien finden feine Klänge und feiner Wein zusammen.
Österreichische und in Österreich lebende Künstler und Künstlerinnen können sich hier regelmäßig in ansprechendem Ambiente einem breiten Publikum präsentieren.
An jedem 1. Montag von Februar bis Juni 2015 findet FINE TUNES – Der Jazz Contest statt. Jeweils zwei Bands spielen 45 Minuten pro Abend. Die Siegerbands konzertieren bei der 25. Ausgabe des JAZZ FEST WIEN 2015 (www.viennajazz.org). Zusätzlich sind die ersten drei Plätze mit Geldpreisen dotiert: 2.000 Euro (1.Platz) und 1.000 Euro (2.Platz) und 500 Euro (3.Platz). Die Auswahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wird von einem Expertengremium unter der Patronanz des Jazz Fest Wien getroffen. Die Gewinner werden direkt vom Publikum gewählt.
Eintritt frei!
Ort: WEIN & CO am Naschmarkt, Linke Wienzeile 4, 1060 Wien
Teilnahmebedingungen für Auftritte im Rahmen von MONDAY’s FINEST und beim Jazz Contest FINE TUNES und das Programm auf: www.mondaysfinest.at


Bluespumpm (v.li.): Peter Barborik - "Zappa" Johann Cermak - Wolfgang Frosch - Fritz Glatzl
Foto: Titi Thomas Tinhof
Zappa und die Bluespumpm
„Zappa“ Johann Cermak und seine Bluespumpm haben nichts von ihrem Feuer verloren und stampfen bei ihren fulminanten Live-Auftritten den Blues immer noch mitreißend aus dem Boden. Über die Dekaden hat sich „Zappa“ wohl auch aufgrund der zahlreichen gemeinsamen Auftritte und dem Austausch mit nationalen und internationalen Musikergrößen unterschiedlicher Genres nicht nur schon zu Lebzeiten zu einer Legende, sondern auch stilistisch entwickelt. Sowohl auf den mittlerweile 14 Bluespumpm CDs als auch bei ihren Live-Auftritten trifft man auf Gäste wie Mick Taylor, Mike Brosnan, Harri Stojka, Karl Ritter, The Wild Irish Lasses, Chris Farlowe, Natascha Flaming oder Christian Dozzler, um nur einige zu nennen.
Live-Termine: www.bluespumpm.at


Foto: Lukas Beck 

MoZuluArt
Diese erfolgreiche Formation, die auf bezaubernde und beglückende Art traditionelle afrikanische Vokalmusik und klassische Kompositionen verbindet, ist seit ihrer Gründung fester Bestandteil der österreichischen World-Music-Szene. Vusa, Ramadu und Blessings, die drei charismatischen Musiker aus Simbabwe, erreichen unter dem Bandnamen INSINGIZI mit ihren harmonisch tiefen Gesängen und erfrischenden Tanzeinlagen weltweit eine große Fangemeinde. In zahlreichen Projekten und mit famosen Ensembles - Ramadu & the Afrovibes, Vusa Mkhaya Band, Blessings Nqo oder im Zusammenspiel mit Hans Theessink -  beweisen die in Wien lebenden Musiker immer wieder musikalische Entdeckungslust und Offenheit. Mit Roland Guggenbichler am Klavier verbindet sie das gemeinsame Projekt "MoZuluArt - Zulu music meets Mozart".
MoZuluArt auf Tour: www.mozuluart.at


INNtöne Festival 2017
Internationales Jazzfestival
2. bis 4. Juni, Diersbach, Oberösterreich (A)
www.inntoene.com


More Ohr Less – Music Festival & Symposium
7. bis 11. Juni 2017, Baden bei Wien
MORE-OHR-LESS.COM


Aufspiel
© Natalie Sonnbichler

200 Jahre mdw
7. bis 15. Juni 2017, Wien
Eröffnet wird die Festwoche am 7. Juni mit Henry Purcells „semi-opera“ King Arthur im Schlosstheater Schönbrunn.
Am 8. Juni findet das Große Finale des 15. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt. Zu hören sind Beethoven Klavierkonzerte mit den drei FinalistInnen und dem ORF Radio- Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Alejo Pérez.
Am 9. Juni zeigt die Filmakademie Wien Archivklassiker im Stadtkino im Künstlerhaus. Einige verschollen geglaubte Filmjuwelen aus den 1950er bis 80er Jahren wurden im Filmbestand des Instituts für Film und Fernsehen entdeckt und für das Screening digitalisiert, so etwa Arbeiten von Fritz Lehner und Mirjam Unger.
Beim Fest am Rennweg am 11. Juni wird die 300jährige Grundsteinlegung des Salesianerinnenklosters gefeiert und ebenso 200 Jahre mdw – Musikpädagogik am Rennweg. In einem vielfältigen künstlerischen Programm geben alle musikpädagogischen Institute Einblicke in ihre spannenden Wirkungsbereiche.
Im MuTh präsentieren am 12. Juni junge MusikerInnen im Young Masters SolistInnenkonzert ihr Können.
Franz Welser-Möst dirigiert am 14. Juni das Webern Symphonie Orchester im Wiener Musikverein.
Aufspiel 2017
15. Juni, Wiener Konzerthaus
Die mdw bespielt den gesamten Gebäudekomplex der Lothringerstraße: das Konzerthaus, die Räumlichkeiten der Universität sowie das Akademietheater.
Stardirigent Franz Welser-Möst wird das Webern Symphonie Orchester der mdw leiten. Mezzosopranistin und mdw Absolventin Elisabeth Kulman singt aus ihrem Soloprogramm La femme c’est moi.
Willi Resetarits trifft auf die Band des mdw-Instituts für Popularmusik und die Blechbläserformation Mnozil Brass, deren Mitglieder ebenfalls Absolventen der Universität sind. Das Max Reinhardt Seminar bespielt mit Hose, Fahrrad, Frau an diesem Abend das Akademietheater.
Mehr als 40 Acts - von virtuosen Solo-Einlagen, Orchester- und Kammermusik über Film und Theater bis hin zu Wissenschaft und Musikvermittlung - zeigen die enorme Vielseitigkeit einer der renommiertesten und größten Kunstuniversitäten der Welt.
Weitere KünstlerInnen an diesem Abend: Federspiel, Lichtental Trio, Simply Quartet, Trio Metral, CUBE, Collegium Musicum der mdw, Webern Ensemble Wien, PreisträgerInnen des 10. Internationalen Hilde Zadek Gesangswettbewerbs, des 15. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs und des 7. Joseph Haydn Kammermusikwettbewerbs, Gudrun von Laxenburg, Ankathie Koi u.v.m.
www.mdw.ac.at/aufspiel.
www.mdw200.at


aufhOHRchen 2017
25. NÖ Volksmusikfestival, 8. bis 11. Juni,
Pöchlarn und Ybbs
Das Volksmusikfestival ist Teil der Festlichkeiten anlässlich 700 Jahre Stadtrecht Ybbs und 750 Jahre Pöchlarn. In enger Zusammenarbeit mit den beiden Stadtgemeinden gestaltet die Volkskultur Niederösterreich ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, das für jedes Alter und für jeden Geschmack das Richtige bietet.
Alle lokalen Vereine und Kulturschaffenden, Lehrer, Schüler und Wirtschaftstreibende waren eingeladen, gemeinsam am Programm, das alle Facetten der niederösterreichischen Volkskultur umfasst – von der Blasmusik, über Sänger- und Musikantentreffen, Konzerte der Pflicht- und Musikschulen, Wirtshausmusik, Chöretreffen, Frühschoppen u.v.m. – mitzuarbeiten. Denn aufhOHRchen findet überall statt – im Wirtshaus, auf der Straße, in der Schule, in der Gemeinde, in der Kirche oder im Gespräch. An die 1.000 Musikanten werden Pöchlarn und Ybbs während der vier Festivaltage in eine Klangwolke hüllen.
www.volkskulturnoe.at/no_cache/veranstaltungen-seminare/aktuelles/details/artikel/aufhohrchen-2017.html


JazzFest.Wien 2017
9. Juni bis 10. Juli
Die Wiener Staatsoper beehren unter anderem Herbie Hancock, Thomas Quasthoff, Dee Dee Bridgewater oder George Benson.
Universaltalent Helge Schneider kreiert ein exklusives "Solo Spezial";
Im Arkadenhof des Rathauses tritt unter anderem Patti Austin auf, Jan Garbarek feiert hier seinen 70er.
Das Wien Energie-Open Air in der Spittelau ist heuer zum 20. Mal gefragter Fixpunkt des Festivals – diesmal mit: The Rats Are Back, Brand New Heavies und Matt Bianco.
Von 8. – 10. Juli gibt es eine Wiederaufnahme der Freikonzerte am Rathausplatz mit Jazzodrom und dem Blow Trio.
www.jazzfest.wien


Marianne Mendt präsentiert: Danke, Ella Fitzgerald!
10. Juni 2017, Burg Gars, Niederösterreich
Marianne Mendt, Carole Alston und Ines Reiger erweisen der unvergleichlichen Jazzikone die Ehre, unterstützt von der virtuosen MM Bigband unter der musikalischen Leitung von Thomas Kugi und dem Dirigenten Herbert Pichler sowie herausragenden Jazznachwuchstalenten.
www.burg-gars.at


5. Internationaler Anton-Bruckner-Chorwettbewerb & Festival
14. bis 18. Juni 2017, Linz
www.interkultur.com/de/events/2017/linz/


NU FORMS Festival 2017
29. Juni bis 1. Juli, Ottakringer Arena Wiesen
www.nuforms.com


Theessink  & Molden
© Lucy Lynn

Internationales Musikfest
Waidhofen/Thaya
30. Juni bis 2. Juli 2017 (Waldviertel, NÖ)
Geboten wird ein zeitlich wie musikalisch gut abgestimmtes Programm auf zwei Bühnen mit 23 Bands aus Jazz, Blues, Folk, Weltmusik, Singer/Songwriting und Indie-Pop. Zu den Highlights zählen unter anderem die US-amerikanische R'n'B- & Jazz-Sängerin und Tochter von Dee Dee Bridgewater China Moses oder bekannte Namen aus Österreich wie Harri Stojka, Ernst Molden, Kompost 3, Marina & The KatsWorried Man & Worried Boy oder Tini Trampler.
Zudem stehen Theater und Musik für Kinder und nächtliche Literatur auf dem Programm.
www.musikfest.folkclub.at
www.folkclub.at


poolbar-Festival 2017
7. Juli bis 15. August in Feldkirch
www.poolbar.at


Beethoven-Festival Baden
17. bis 30.Juli 2017
Auf dem Programm stehen alle 32 Klaviersonaten Beethovens im Rahmen von zehn Konzerten in unterschiedlichen Locations in Baden sowie an der „Beethoven-Tankstelle“ im Beethovenhaus Baden.
Tickets: jeweils 16 € (Ausnahme 21. Juli: Eintritt frei!)
Vorverkauf: Beethovenhaus, 2500 Baden; Rathausgasse 10
Tel.:+43 2252 86800-630; E-Mail: tickets@beethovenhaus-baden.at
Öffnungszeiten: Di. – So., 10:00-18:00 Uhr
Abendkassa ab 18.30 Uhr / Matinee-Kassa ab 10.30 Uhr  am jeweiligen
Veranstaltungsort.


Eurosonic Noorderslag Festival 2018
17. - 20. 1., Groningen (NL)
Bewerbung über ETEP: bis 19. Juni 2017 über
www.musicexport.at/apply-for-eurosonic-noorderslag-2017/
Direkte Bewerbung:
www.eurosonic-noorderslag.nl/en/festival/play-at-eurosonic-noorderslag/
www.eurosonic-noorderslag.nl