Veranstaltungstipps
N E W S
John Kenny (British trombonist) playing the Carnyx
© Francesco Marano
Deskford Carnyx
© David Lake
Archæomusica
The Sounds and Music of Ancient Europe
Stimulating all the senses and using both modern technology and hundreds of restored instruments, the exhibition allows visitors to experience Europe's earliest soundscapes - and to test a selection of ancient musical instruments.
Visitors will have the opportunity to touch the instruments and actually hear the sounds they make, and see the “sound-evidence” of the crucial role played by music in ancient societies. The project will also produce workshops, conferences, concerts, books, CDs, DVDs, and educational materials. A documentary will map out a detailed timeline starting from the archaeological find, the accurate reconstruction of the instruments, and finally the performance that will bring the ancient instruments back to life. A website will showcase the whole project and function as a virtual interdisciplinary music interface where scholars will share and consult other experts’ work.
The exhibition will - accompanied by concerts and other musical experiences featuring guest artists, as well as workshops and lectures - tour across Europe between June 2016 and December 2017, premiering at The Abbey of Ystad in Sweden on June 6.
The exhibition is part of a comprehensive EU project called EMAP. The participating countries are Sweden, Cyprus, Italy, Spain, Great Britain, Germany and Austria.
www.emaproject.eu
17. Jänner bis 28. Mai 2018
Archäologisches Landesmuseum Brandenburg an der Havel
www.landesmuseum-brandenburg.de


ZeitKopfStand
Eine Lochkamera-Soundcollage
9. Und 10. Juni, Groß-Siegharts
Foto: T.Hirt & M. Lackenberger
Viertelfestival NÖ
— Waldviertel 2018

5. Mai bis 5. August 2018
Aus 173 Einreichungen wurden von einer 16-köpfigen Jury 68 Projekte (davon 17 Schulprojekte) aus unterschiedlichen Kunstsparten ausgewählt. Dabei trifft Regionalgeschichte auf zeitgenössische Kunst, Performance auf Theater, traditionelle Blasmusik auf neuartige Soundexperimente oder Volkskultur auf Kabarett. Erstmals werden fünf der insgesamt 17 Schulprojekte in Kooperation mit dem Musikschulmanagement NÖ anlässlich dessen 60-jährigen Bestehens umgesetzt. Diese Zusammen­arbeit soll langfristig weitergeführt werden.
Eröffnet wird das Festival am 4. Mai um 18 Uhr im Höbarth-Museum in Horn. Ab 20:30 stehen Auftritte des Streichorchesters der Musikschulen Horn-Eggenburg, der Weltmusik-Formation Marlyn & Stern und des Folkmusikers Jack Grunsky auf dem Programm.
Unter den über das gesamte Waldviertel verteilten Spielorten finden sich ungewöhnliche Orte wie die Blockheide bei Gmünd, der Sportplatz SV Appel Vitis oder der Schmalspurbahnhof Gmünd. Vor dem Hintergrund des Festival-Mottos „Narrnkastl schaun“ befassen sich viele Kunstschaffende in ihren Projekten mit der Waldviertler Landschaft, mit Orten der Entschleunigung, der Entspannung und der Inspiration.
Am 12. Mai ab 20 Uhr findet die Premiere der Web.Doku „fiareschaun – Vision Waldviertel 2030“ in 3830 Waidhofen an der Thaya, IGEL – Folk-Club, Böhmgasse 18/6 statt. Das Publikum bestimmt mit, welcher Weg durch die Web.Doku gewählt wird. Ab 22 Uhr gibt Alex Miksch ein solo – Livekonzert. Ab dem 13. Mai ist die Web.Doku online abrufbar unter www.fiareschaun.at, www.facebook.com/fiareschaun.
Beim Projekt „Wirtshauskultur an der Grenze“ (www.wirtshauskulturandergrenze.at) werden 15 Gasthäuser zwischen Hardegg und Harbach von 1. Juni bis 1. Juli jeweils an den Wochenenden zur Bühne für rund 30 Kultur-Events — von humorvollen und spannende Lesungen, unter anderem mit Georg Biron, bis zu Live-Konzerten mit - unter anderem The Frozen Heart oder dem Harald Gangl Trio - aus unterschiedlichen Genres wie Folk, Singer-Songwriter, British-Pop, Jazz und Blues.
Bespielt werden unter anderem das Gasthaus Blei in Hözelsdorf, das Gasthaus Failler „Zum goldenen Lamm“ in Drosendorf, das Gemeindestüberl in Waldkirchen, das Freizeithaus in Langau, das Gasthaus „Dorf Bründl“ in Niederschrems und das Gasthaus Irschik in Weikertschlag. Die Veranstaltungsreihe startet am Hauptplatz in Raabs. Bei Schönwetter spielen die Bands Open-Air- Konzerte. In Weikertschlag an der Thaya sorgt eine große Abschlussparty mit international besetzten Bands für einen fulminanten Schlussakkord.
Am 7. Juli wird „Licht.Stück.Bad.Fabrik“, ein performativ-installatives Ausstellungskonzept für die Kunstfabrik Groß- Siegharts mit einer Live-Performance aus Tanz, Musik und Licht eröffnet (Mitwirkende: Prof. (FH) Mag. Markus Wintersberger, Mag. Andrea Nagl, Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Essl). Auf dem Programm steht neben dieser Performance eine Ausstellung von Objekten, Fotos und Videos rund um das Spannungsfeld von Natur und Technik, ein rotierendes Lichtobjekt im Stiegenhaus und die als begehbare Sound- & Lichtinstallation neu inszenierte alte Bandlweberei im Dachgeschoß. Die Installation und die Ausstellungen sind bis 4. August jeweils von Mittwoch bis Sonntag in der Kunstfabrik Groß Siegharts, Karlsteiner Straße 4, Bezirk Waidhofen an der Thaya von 13 – 18 Uhr zu besichtigen.
Das gesamte Programm finden Sie unter:
www.viertelfestival-noe.at