Branchenevents
N E W S

s

this human world
28. November bis 10. Dezember 2019
Das International Human Rights Film Festival bringt an 13 Festivaltagen rund 90 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm in Form von Workshops, Masterclasses und Diskussionen in vier Wiener Kinos (Gartenbaukino, Stadtkino im Künstlerhaus, Top Kino und Schikaneder) sowie der Brunnenpassage und dem Stand 129 (Kunst- und Kulturraum der Caritas Wien).
Einer der beiden neuen Schwerpunkte zeigt unter dem Titel „Collective Actions“ Geschichten über Gemeinschaft und das kollektive Handeln, sei es als Protestform oder als gemeinschaftliche Initiative, darunter „Espero tua (Re)volta“ von Eliza Capai.
Der zweite neue Schwerpunkt beschäftigt sich mit dem Themenspektrum von Umwelt & Klima, dabei unter anderem ein Kurzfilmprogramm zusammengestellt von VIS Vienna Shorts.
Tickets:
Der Vorverkauf startet mit der Programmveröffentlichung am 8. November online, die Festivalzentrale im Schikaneder öffnet am 22. November ihre Pforten.
www.thishumanworld.com


Das Wachsfigurenkabinett von Paul Leni
Quelle: Deutsche Kinemathek
Berlinale 2020
70. Internationale Filmfestspiele Berlin
20. Februar bis 1. März 2020
Neben den traditionellen Sektionen Wettbewerb und Berlinale Shorts, in denen die Goldenen und Silbernen Bären verliehen werden, gibt es künftig eine weitere kompetitive Sektion. Encounters ist eine Plattform, um ästhetisch und formal ungewöhnliche Werke von unabhängigen Filmemacher*innen zu fördern. Ziel ist es, neue Stimmen des Kinos zu unterstützen und den verschiedenen narrativen und dokumentarischen Formen mehr Raum im offiziellen Programm zu geben.
Chile: „Country in Focus“ beim EFM
Beim European Film Market (EFM) werden chilenische Filmschaffende und chilenisches Filmschaffen unter unterschiedlichen Aspekten präsentiert. Das Schwerpunktprogramm wird zahlreiche Möglichkeiten zur Vernetzung bieten.
Berlinale Classics
Die Reihe wird am 21. Februar 2020 mit der Aufführung des Stummfilmklassikers „Das Wachsfigurenkabinett“ (Regie: Paul Leni) von 1924 im Friedrichstadt-Palast feierlich eröffnet. Die digitale Restaurierung der Deutschen Kinemathek und der Cineteca di Bologna wird mit neuer Musik des Ensembles Musikfabrik aus Nordrhein-Westfalen unter Leitung der schweizerisch-australischen Dirigentin Elena Schwarz erstmals präsentiert.
Die deutsche Originalfassung des Wachsfigurenkabinetts ist nicht überliefert. Für die digitale Bearbeitung standen zeitgenössische Nitratkopien der englischen, französischen und tschechischen Fassung sowie davon gezogene weitere filmische Elemente zur Verfügung. In einem Kooperationsprojekt der Deutschen Kinemathek und der Cineteca di Bologna wurde der Film bei L’Immagine Ritrovata in 4K-Auflösung digitalisiert und in 2K restauriert.
Die TV-Premiere findet auf ARTE am 24. Februar 2020 statt; zeitgleich erscheint die BluRay/DVD bei absolut Medien.
Im Rahmen des Festivals finden zudem statt:
European Film Market
20. bis 27. Februar
Berlinale Co-Production Market
22. bis 26. Februar
Berlinale Talents
22. bis 27. Februar
Der sechstägige Summit erkundet bewährte und experimentelle Gemeinschaftsmodelle an vier kreativen Schauplätzen: „Cinema“, „Film Set“, „Company“ und „Society“. Für die rund 100 Talks, Workshops und Netzwerktreffen kommen Kollektive aus Film, Kunst und Theater nach Berlin, darunter auch ruangrupa, das jüngst mit der Künstlerischen Leitung der documenta fifteen betraute Kollektiv aus Indonesien.
World Cinema Fund Day
26. Februar 2020
Die Preisverleihung findet am 29. Februar im Berlinale Palast statt.
Am 1. März, dem letzten Festivaltag ist auch der Berlinale Publikumstag.
Programm und Ticketvorverkauf
Das Gesamtprogramm wird am 11. Februar 2020 veröffentlicht, der Ticketvorverkauf startet am 17. Februar 2020.
Die vom Berlinale Hauptmedienpartner ZDF inszenierten Galas werden vom ZDF-Partnersender 3sat live aus dem Berlinale Palast übertragen und sind auf www.berlinale.de als Live-Stream verfügbar.
www.berlinale.de


Funksysteme optimieren
Grundlagen und Praxis drahtloser Übertragungstechnik für Ton, Bild und Daten - Seminar und Workshop mit Beispielen, Vorführungen und praktischen Übungen.
Ziel ist es, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu vermitteln, betriebssichere Anlagen planen, aufbauen und betreiben zu können.
Referent: Karl M. Slavik
Datum: 17. und 18. März 2020
Ort: AKADEMIE der Theater- & Event-Szene, 1220 Wien
www.thues.at/seminar/funksysteme-optimieren/


TÜV AUSTRIA Symposium IT- und Datensicherheit
12. Mai 2020, 09:00 - 17:30 Uhr 
TÜV Austria Campus, TÜV Austria-Platz 1, 2345 Brunn am Gebirge
Im Fokus steht unter anderem der international einzige Standard für Informationssicherheit ISO 27001, der durch einen systematischen und strukturierten Ansatz dazu beiträgt, Risiken gezielt zu erkennen und zu minimieren.
Die Experten des TÜV AUSTRIA erläutern aber auch Zusammenhänge zwischen der ISO 27001, den neuesten gesetzlichen Entwicklungen wie dem NIS-G und der DSGVO sowie die Einflüsse auf TISAX und die IEC62443, der Normenreihe für industrielle Cyber-Security. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist das regelmäßige Audit der gesetzten Schritte. Hier kommen zusätzlich technische IT-Security-Maßnahmen (Pentests) ins Spiel, die sicherstellen, dass getroffene Maßnahmen die vorgegebenen Anforderungen erfüllen und Unternehmen gegen Cyberangriffe von außen und innen bestmöglich geschützt sind.
www.it-tuv.com
www.tuv-akademie.at/kursprogramm/detail/p/113.030/event/tuev-austria-symposium-it-und-3.html


Top