Branchenevents
N E W S

s

MEDIA BIZ Info-Channel
Mit dem MEDIA BIZ Info-Channel haben wir Mitte März eine neue Plattform ins Leben gerufen, die nicht nur während der Corona-Krise sondern auch künftig der Branche - Kunst- und Kulturschaffenden und Veranstaltern, Dienstleistern, dem Handel und Zulieferern und weiteren Partnern der unterschiedlichen Bereichen ebenso wie Verbänden und wichtigen Institutionen Raum für die Verbreitung von Informationen, die Sichtbarmachung des kreativen Schaffens und für Diskussionen bieten soll.
#MEDIABIZInfochannel

MEDIA BIZ Info-Channel – alle Folgen zum NACHSEHEN:
https://www.mediabiz.at/digital.html
https://t1p.de/mediabizInfo-channel-YouTube

Stay tuned: https://www.facebook.com/MEDIABIZ.at/
und via Newsletter (Anmeldung: https://www.mediabiz.at/daten/newsletter.htm)

MEDIA BIZ Info-Channel
Moderation: Wolfgang Ritzberger, Chefredakteur von MEDIA BIZ und Geschäftsführer Ritzlfilm („Die beste aller Welten“), www.ritzlfilm.at;
Redaktion: Sylvia Bergmayer und Elisabeth Uhl


Prolight + Sound BIZLounge
13. April 2021, Online
Nach Corona-bedingter Absage der Prolight + Sound startet die Leitmesse für Entertainment Technology mit der „BIZLounge“ ein neues Streaming-Format, das vollständig in englischer Sprache stattfinden wird. Zahlreiche internationale Branchenverbände beteiligen sich am ganztägigen Programm, das sich an Professionals aus allen Teilen der Welt richtet.
Branchenexperten beziehen im Rahmen von Round Tables mit anschließenden Q&A-Sessions Stellung zu Fragen wie den folgenden:
Wie lassen sich Veranstaltungen zu Corona-Zeiten sicher und rentabel umsetzen? Was sind die gemeinsamen europäischen Ansätze für eine nachhaltige und ressourcenschonende Durchführung von Events? Welche Auswirkungen haben die aktuellen Brexit-Regularien auf die Event-Industrie? Und wie begegnen die führenden Bildungseinrichtungen der veränderten Erwartungshaltung von Studierenden und Unternehmen? Zudem referieren Vertreter theatertechnischer Gesellschaften zur neuen Ökodesign-Richtlinie und deren Konsequenzen für den Einsatz von Beleuchtungslösungen bei Veranstaltungen. Ebenso Teil des Programms ist die Verleihung der Branchenpreise „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ und „Sinus – Systems Integration Award“. 
Die Prolight + Sound BIZLounge richtet sich an Anbieter und Anwender technologischer Lösungen, Event-Verantwortliche in Unternehmen und Agenturen sowie Studierende und Auszubildende der Veranstaltungsindustrie. Eine kostenfreie Anmeldung ist möglich unter www.prolight-sound.com/BIZLounge.
Die nächste Prolight + Sound ist für 26. bis 29. April 2022 geplant.


5. Kongress Urheberrechtspolitik
27. April, 13 – 18 Uhr, Online (Zoom)
Führende Köpfe aus Politik, Recht, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren Fragen zur aktuellen Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa:
Was bedeutet der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in künstlerischen Prozessen für das Urheberrecht? Lassen sich aus KI hervorgegangene Werke überhaupt schützen? Welche Anforderungen an das Urheberrecht bestehen aus wirtschaftlicher Sicht, um KI produktiv einzusetzen?
Die Konferenz wird in deutscher Sprache gehalten, die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich:
https://www.epi.media/urheberrechtspolitik/


28. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS)
4. bis 9. Mai 2021 - ONLINE
Aufgrund der Corona-bedingten Absage der Präsenzveranstaltungen findet das ITFS mit erweitertem Online-Angebot statt und geht mit der Mediathek vom 3. bis 16. Mai 2021 zudem in die Verlängerung.
Ein neues Zusatzangebot ist der ITFS VR Hub, der das Festivalfeeling auf einen digitalen Schlossplatz bringen wird.
Erstmals realisiert das ITFS mit der amerikanischen XR Designerin und Architektin Allison Crank und dem schweizerischen VR-Experten Christophe Merkle eine VR-Experience in Mozilla Hubs. Der Besuch der Multi-User 3D-Welt dieses VR Hubs ist laut ITFS völlig hürdenfrei und ohne Download sowohl über den Browser als auch über eine VR-Brille möglich. Besucher*innen haben auch die Möglichkeit, an bestimmten Stellen des ITFS VR Hub die digitale Welt mitzugestalten. Sie können mittels selbstgewähltem Avatar zwanglos und auch zufällig im ITFS VR Hub interagieren – ein kreativer Ort, der die Möglichkeiten der Animation immersiv, interaktiv und in Echtzeit aufzeigt und auch VR-Frischlinge niedrigschwellig zu einem digitalen Spaziergang einlädt. Innerhalb des ITFS VR Hub gibt es zusätzliche, exklusive Angebote wie Vorführungen, Talks und kreative DIY-Aktionen. 
Mit dem kostenlosen ITFS Live-Stream bringt das ITFS das Schlossplatz-Open-Air zu den Zuschauer*innen nach Hause. Gestreamt werden kann dieser auf der bereits etablierten Plattform OnlineFestival.ITFS.de. Hier werden täglich vom 4. bis 9. Mai 2021 von 14:00 bis 22:00 Uhr Kurzfilme und Live-Interviews gezeigt. Angebote für Familien, Kinder und Film-Interessierte ergänzen neben dem ITFS Live-Stream das OnlineFestival Free Programm. Mit dem kostenpflichtigen Zugang ONLINE+ können aktuelle Wettbewerbsfilme und Rahmenprogramme als Video On Demand gesehen werden. Persönliche Statements von Filmemacher*innen geben Einblicke in die Idee und Entstehungsgeschichten der Filme. 
Für Professionals gibt es neben Schul- und Studiopräsentationen auch die Möglichkeit, online an Live-Workshops, Präsentationen renommierter und upcoming Studios sowie spannenden Projektpräsentationen teilzunehmen: unter ONLINE PRO auf OnlineFestival.ITFS.de
Der kostenpflichtige Zugang beinhaltet den Zugang zum kompletten Filmprogramm auf ONLINE+.
ITFS-Tickets
Tickets können unter www.itfs.de/tickets erworben werden: Für das Publikum gibt es den Festivalpass ONLINE+. Für die Branche bietet das ITFS eine Akkreditierung für ONLINE PRO an. 
Bereits gekaufte HYBRID-Tickets werden in ONLINE-Tickets umgewandelt. Der Differenzbetrag wird den Ticketinhaber*innen automatisch rückerstattet. Alle ONSITE-Tickets werden automatisch storniert und in voller Höhe rückerstattet. 
www.itfs.de


CROSSING EUROPE 2021
1. bis 6. Juni 2021, Linz und ONLINE
Die 18. Festivalausgabe ist als physisches Event mit zusätzlichem Online-Angebot geplant.
Aufgrund der Pandemie-bedingten reduzierten Sitzplatzkapazitäten in den angestammten Festivalkinos wurde eine zusätzliche Festivalspielstätte notwendig: Mit dem CENTRAL konnte eine weitere Location für Filmvorführungen und Talks und somit ein neuer Veranstaltungspartner gewonnen werden.
Der Ticket-Vorverkauf startet Mitte Mai 2021. 
Wer Festivalpässe für die Ausgabe 2020 erworben hatte, kann diese für die 18. Ausgabe von CROSSING EUROPE 2021 in Gutscheine umtauschen, sie sich rückerstatten lassen oder auf eine Rückerstattung verzichten und damit eine Spende zur Unterstützung von CROSSING EUROPE leisten. CrossingMovie-Cards sind für den Festivaljahrgang 2021 gültig.
Das Festivalprogramm wird ebenfalls Mitte Mai 2021 online abrufbar sein.
www.crossingeurope.at


ISE 2021
Integrated Systems Europe
1 – 24 June, Live & Online
ISE has jointly announced with co-owners AVIXA and CEDIA its Live & Online series of local events in Barcelona, Munich, Amsterdam and London, supported by a comprehensive digital offering.
In addition to ISE Live & Online local events, ISE will also continue with its RISE Spotlight programme throughout the year. “Working with the industry in this way, we will be providing meaningful opportunities for sales teams to meet their customers, for people to experience product innovations, and of course, for networking,” states ISE Managing Director Mike Blackman.
ISE Live & Online Schedule
1 - 2 June, Fira Barcelona (Tue/Wed)
8 - 9 June, MAC Forum, Munich (Tue / Wed)
15 - 16 June, RAI, Amsterdam (Tue/Wed)
23 - 24 June, Evolution, Battersea, London (Wed/Thurs)
https://bit.ly/3bClRtx
www.iseurope.org


11. Österreichischer Filmpreis
Die Verleihung findet am 8. Juli 2021 im Globe Wien in der Marx Halle statt.
www.oesterreichische-filmakademie.at/filmpreis


Berlinale Summer Special
9. bis 20. Juni in Berliner Kinos und Open-Air-Locations
www.berlinale.des


greenmeetings und events Konferenz (gme)
28. und 29. Juli., OsnabrückHalle und Online
Mit neuem Termin im Sommer wird die gme mit neuer inhaltlicher Struktur als Präsenzveranstaltung mit hybriden Elementen an den Start gehen.
„Zum Ausbau der Expertise, zur Erweiterung der Zielgruppen sowie zum Blick über geografische Grenzen hinaus“ konnten die Organisatoren GCB und EVVC das ACB Austrian Convention Bureau und den Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik VPLT als neue Kooperationspartner gewinnen.
Das Konferenz-Programm wird in einem partizipativen Prozess entwickelt: Die Veranstalter laden alle Interessierten ein, ihre eigenen Vorschläge für Themenschwerpunkte und Referent*innen der gme 2021 einzubringen. Im Frühjahr 2021 werden digitale Meet-ups stattfinden, bei denen die eingereichten Ideen diskutiert und Sessions gemeinsam ausgestaltet werden können.
www.evvc.org
www.gcb.de


Top