Branchenevents
N E W S
SIMA Awards – Call for entries
The annual SIMA Awards celebrate the best social impact filmmaking from around the world that inspires activism, compassion and social transformation. Organizations, foundations, creative agencies and content creators are invited to submit their work.
In addition to honoring Feature and Short Documentaries, Impact Videos, VR + 360, the SIMA Awards recognize Production Companies whose body of work demonstrates outstanding achievements in creating impact through diverse formats of visual storytelling, as well as Funders, both Corporate Entities and Grant-Makers/ Foundations whose support of social impact media is uniquely empowering todays content creators on the forefront of social change.
Films must be completed between October 2018 and September 2019 to be eligible for entry. Each title is permitted to enter once to SIMA.
All (non-English language) media entries must be sub-titled in English. Multiple projects may be submitted, however each film must have a separate completed submission form. Companies are eligible to submit in multiple categories (for example in: Production Company and Documentary), each requiring a separate submission form.
Deadlines: Regular: October 11th, Late: October 25th, 2019
https://simaawards.org


European ARTificial Intelligence Lab. Experiential AI Artist Residency
Im Rahmen des European ARTificial Intelligence Lab – kurz AI Lab – schreiben Ars Electronica und das Edinburgh Futures Institute der University of Edinburgh eine Residency für Künstler aus, die mit AI-Anwendungen arbeiten und/oder deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft reflektieren. Im Rahmen dieser Residency sollen KünstlerInnen die Chance erhalten, mit neuen Konzepten, Daten und Technologien zu experimentieren. Ziel ist es, einen gesellschaftlichen Prozess zu befördern, der Zukunftsperspektiven für ethische und verantwortungsvolle Anwendungen von KI eröffnet und sowohl KI-EntwicklerInnen als auch eine breite Öffentlichkeit involviert.
Ende der Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2019
https://ars.electronica.art/ailab/de/opencall/


Film Forum Austria 2019 – Call for Entries
Wettbewerb der besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs
Werbe- und Wirtschaftsfilme, die von Mitgliedsbetrieben des Fachverbandes der Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich in den Jahren 2018 und 2019 hergestellt wurden, können von diesen in fünf Kategorien eingereicht werden: Imagefilm, Technologie-Film, Tourismusfilm, Spot und „Future - Der Junge Film“. Für den Nachwuchswettbewerb ist kein Auftraggeber erforderlich. Junge Kreative von Kunstuniversitäten, Fachhochschulen oder berufsbildenden Schulen sowie Lehrlinge der neuen Medienberufe sind eingeladen, ihre Werbe- und Wirtschaftsfilme in dieser Kategorie einzureichen.
Die Jury zeichnet zudem herausragende Einzelleistungen wie Storytelling, Kamera, Sound, und Schnitt mit Sonderpreisen aus.
Ende der Einreichfrist: 31. Oktober 2019
Die Einreichgebühr für den ersten Film beträgt 150 Euro, für jeden weiteren Film derselben Produktionsfirma 50 Euro. Einreichungen in der Kategorie „Future - Der Junge Film“ sind kostenfrei.
In die Jury werden bewusst keine Auftraggeber, sondern nur Film-, Kommunikations- und Marketing-Experten berufen. Die Filme werden in voller Länge gesichtet und beurteilt. Pro Kategorie werden mehrere Filme nominiert, aus denen bei Preiswürdigkeit die jeweiligen Kategorie-Sieger ermittelt werden. Die anderen nominierten Filme werden mit Auszeichnungen bedacht.
Film Forum Austria Fest 2019
Die Preisverleihung findet am 19. November 2019 in der Wirtschaftskammer Oberösterreich am Hessenplatz 3 in 4020 Linz statt.
www.filmforumaustria.at


Ausschreibung Pixel, Bytes + Film
Die Projektträger Bundeskanzleramt Österreich und ORF III bieten Projektförderungen für neue audiovisuelle Formate im transmedialen und digital-innovativen Kontext sowie Maßnahmen für Weiterbildung, theoretische Auseinandersetzung und Vernetzung.
Gefördert werden Filmprojekte, die sich inhaltlich und künstlerisch mit neuen Medien und Kanälen (wie Internet, Soziale Medien, Streaming, interaktive Formate) und digitalen Technologien der Bildproduktion (wie digitale Animation, 3D-Motion-Capturing, VR, AR, 360-Grad, künstliche Intelligenz) auseinandersetzen und deren formales Spektrum und erzählerische Möglichkeiten ausloten.
Es gibt keine Einschränkungen in Bezug auf die Länge der Arbeiten. Der Fokus liegt auf der künstlerischen Qualität.
Je Projekt wird - abhängig vom Finanzierungsbedarf - ein Produktionsbudget in Höhe von bis zu 25 000 Euro zur Verfügung gestellt.
Die Ausschreibung richtet sich primär an Nachwuchskunstschaffende. Antragsberechtigt sind österreichische Kunstschaffende und Kunstschaffende mit ständigem Wohnsitz in Österreich.
Einsendeschluss: 31. Oktober 2019
www.kunstkultur.bka.gv.at


41. Filmfestival Max Ophüls Preis
20. bis 26. Jänner 2020, Saarbrücken
Gefragt sind wieder kurze, mittellange und abendfüllende Spiel- und Dokumentarfilme des Filmnachwuchses im deutschsprachigen Raum. 
An den Langfilm-Wettbewerben können sich deutschsprachige Nachwuchsregisseure und -regisseurinnen bis zum dritten abendfüllenden Kinofilm beteiligen. Die Anzahl der vollendeten Kinospiel- und Dokumentarfilme wird dabei getrennt voneinander angerechnet. 
Der Hauptpreis (Max Ophüls Preis: Bester Spielfilm) ist mit 36.000 Euro dotiert.
In die Auswahl für die Wettbewerbsnominierung werden ausschließlich Spielfilme einbezogen, die zwischen dem 1. Jänner 2019 und dem 20. Jänner 2020 fertig gestellt wurden und für die eine Kinoauswertung vorgesehen ist.
Ende der Einreichfrist: 31. Oktober 2019
www.ffmop.de


moving radio
Ausschreibung des ersten Ö1-Feature-Nachwuchspreises
Im Rahmen der „Ö1 Talentebörse“ schreibt die Ö1-Feature-Redaktion erstmals einen Nachwuchspreis aus. „moving radio“ wendet sich an in Österreich lebende Journalist/innen, die mit Einsendeschluss 31. Oktober 2019 ihr 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. 
Bewerben können sich diese mit einer Idee für ein Radio-Feature. Gesucht sind Geschichten - investigativ, aufwühlend, von politischer und sozialer Relevanz oder einfach nur schön.
Zu gewinnen gibt es ein sendungsbegleitendes Ausbildungsprogramm.
Gemeinsam mit einem Radioprofi werden die Gewinner/innen eine eigene, journalistisch relevante Audiodokumentation verwirklichen können. Das etwa einstündige Feature wird über einen Zeitraum eines halben Jahres erarbeitet. 
Dabei werden das professionelle Aufnehmen von Sound und Originaltönen sowie die Grundlagen von Storytelling, Interviewführung, Dramaturgie, Regie und Schnitt geschult.
Das Feature wird Ende 2020 in der Ö1-Sendreihe „Hörbilder“ (samstags, 9.05 Uhr) ausgestrahlt und honoriert werden. Zudem wird es online und als Podcast abrufbar sein. 
Einreichunterlagen (an hoerbilder@orf.at):
Ein kurzer Lebenslauf, inkl. Ausbildung und eventueller Radio- bzw. Podcast-Erfahrung, ein kurzes Motivationsschreiben und ein kurzes Exposé (max. 2.500 Zeichen) für ein dokumentarisches Radiofeature, das in Österreich recherchiert werden kann. 
Auf https://oe1.orf.at/featuretalente ist zudem eine kreative Audioselbstpräsentation (max. 5 Minuten) upzuloaden. In dieser sollen die Radiotalente von sich erzählen und von ihren Erwartungen an das Radiomachen. Ausschnitte aus früheren Arbeiten können ebenfalls dafür übermittelt werden.
Der/die Gewinner/innen werden bis Mitte November bekanntgegeben. Die Auswahl erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Einsendeschluss: 31. Oktober 2019
https://oe1.orf.at/featuretalente


Franz-Grabner-Preis
Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Franz-Grabner-Preis wird jährlich im März im Rahmen der Diagonale vergeben. Zugelassen sind Fernseh- und Kino-Dokumentarfilme, dokumentarische Fernsehserien mit einer Länge von mindestens 45 Minuten sowie Webformate. Die Filme müssen zwischen dem 1. November 2018 und 1. November 2019 veröffentlicht worden sein. Teilnahmeberechtigt sind Filmemacher*innen, die in Österreich leben beziehungsweise österreichische Staatsbürger sind (eine Einreichung ist auch für im Ausland lebende Österreicher*innen möglich). Koproduktionen sind zugelasssen, wenn es sich um eine mehrheitlich österreichische Produktion handelt.
Ende der Einreichfrist: 1. November 2019
www.franzgrabnerpreis.at
www.diagonale.at/franzgrabner/


Bewerbung für Opus und Sinus
Für den „Sinus – Systems Integration Award“ werden erfolgreich realisierte Konzepte aus Business und Entertainment gesucht, die sich durch den zukunftsweisenden Einsatz festinstallierter Medientechnik auszeichnen. Das Spektrum reicht dabei von Konferenzzentren und Kollaborationsräumen über Fernseh- und Rundfunkstudios bis hin zu Marken- und Erlebniswelten sowie Freizeit-Attraktionen.
Auf www.prolight-sound.com/sinus können die Projekte mit einer kurzen Erklärung und begleitendem Bildmaterial eingereicht werden.
Der Opus – Deutscher Bühnenpreis prämiert besondere künstlerische Leistungen bei der Umsetzung von Theater- und Musical-Inszenierungen, Konzerten und Tourneen sowie Corporate Events. Gesucht sind Produktionen, die durch innovative Event-Technik herausragende Besuchserlebnisse geschaffen haben. Er wird in jährlich wechselnden Kategorien (z. B. Lichtgestaltung/ Lichtdesign, Bühnenbild/Szenenbild und technische Realisation) an Persönlichkeiten der Branche verliehen.
www.prolight-sound.com/opus
Die Anmeldefrist endet am 8. November
Die Preisverleihung findet im Rahmen der Prolight + Sound (31. März bis 3. April 2020) auf dem Frankfurter Messegelände statt. 
www.prolight-sound.com


Carl-Mayer-Drehbuchpreis
Der 1989 erstmals durchgeführte Drehbuchwettbewerb der Landeshauptstadt Graz wird im Sinne einer aktiven Förderung der (Kinofilm-)Drehbuchkultur zum sechsundzwanzigsten Mal ausgeschrieben. 
Die Landeshauptstadt Graz dotiert den "Carl-Mayer-Drehbuchpreis" mit 15.000 Euro für den Hauptpreis und mit 7.500 Euro für den Förderungspreis. Das Thema der diesjährigen Ausschreibung 2020 lautet „Reiberei“.
Einreichfrist ist der 30. November 2019 (Poststempel).
Voraussetzung ist die anonyme Einreichung eines kinofilmgerechten fiktionalen oder dokumentarischen Treatments.
Alle anonymen Einreichungen sind mittels Einreichungsformular zu richten an:
Kulturamt der Stadt Graz
Stigergasse 2/Mariahilfer Platz, 8020 Graz
Kennwort "CARL-MAYER-DREHBUCHWETTBEWERB" „Kinofilm“ oder „Dokumentarfilm“
Die Juryentscheidung wird im ersten Jahresdrittel 2020 in Graz erfolgen. 
www.kultur.graz.at/kulturamt/52


ITFS 2020: Call for Entries
Animationsfilme, die nach dem 1. Oktober 2018 fertig gestellt wurden, können für die Hauptwettbewerbe in folgenden Kategorien eingereicht werden:
• Internationaler Wettbewerb – Internationaler Kurzfilm-Wettbewerb,
• Young Animation – Internationaler Studentenfilm-Wettbewerb,
• Tricks for Kids – Internationaler Wettbewerb für animierte Kurzfilme für Kinder,
• AniMovie – Internationaler Langfilm-Wettbewerb;
Ende der Einreichfrist: 1. Dezember 2019
In den unterschiedlichen Wettbewerben werden Preisgelder in Höhe von bis zu 90.000 Euro vergeben.
ITFS - 27. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart
5. bis 10. Mai 2020
www.ITFS.de


CROSSING EUROPE Filmfestival
Filmeinreichung für 2020
Für die europäischen Programmsektionen können lange Spiel- und Dokumentarfilme (nur Filme über 60 Minuten!) eingereicht werden. Bei der Programmauswahl spielen neben neuen Erzählformen und innovativer künstlerischer Gestaltung ebenso aktuelle, gesellschaftspolitische Themen oder die Auseinandersetzung mit europäischen Lebenswelten eine maßgebliche Rolle.
Die Programmsektion Local Artists zeigt aktuelle Film- und Videoarbeiten der Jahre 2019/2020 und bietet der heimischen Filmszene aus Oberösterreich eine internationale Plattform. Willkommen sind Filme und Videos aller Genres, Formate, Längen und Musikvideos. Zugelassen werden Arbeiten von in Oberösterreich geborenen, lebenden, arbeitenden oder studierenden Künstlerinnen und Künstlern sowie Produktionen, die von einer oberösterreichischen Förderstelle mitfinanziert worden sind. 
Die Einreichfrist endet am 3. Jänner 2020.
CROSSING EUROPE Filmfestival Linz
21. - 26. April 2020

www.crossingeurope.at


AV Experience Awards
AVIXA, the Audiovisual and Integrated Experience Association, announced the launch of the AV Experience Awards program.
"Audiovisual technology has the power to enhance how we experience the world around us - from how we shop, bank, attend sporting events, check into hotels, and so much more," said Dan Goldstein, Chief Marketing Officer of AVIXA. "We created the AV Experience Awards to applaud the remarkable ways professionals are designing and applying AV technology to a multitude of diverse environments."
In addition to the professional AV community, AVIXA is also soliciting partner end-user vertical markets for award entries. Artists, designers, engineers, and creative professionals will be recognized in the following categories:
- Best Dynamic Art Experience celebrates AV as art - whether it is to amaze, create a cultural centerpiece, energize people, reinvigorate a functional space, or display information in a stimulating way.
- Best In-Person Experience recognizes when AV is used strategically to motivate potential attendees to get out into the real world to experience something they can't see, do, or feel anywhere else.
- Best Individualized Experience highlights applications where technology creates personalized experiences.
- Best Immersive Experience recognizes illusionary or simulated environments that envelope individuals into a multi-sensory experience.
- Best Flexible Space Experience highlights AV applications that create spaces that are constantly changing, adaptable, and facilitate the activities that happen within them.
- Best Collaborative Experience celebrates applications of AV that bring people together via technology when they cannot be together in person.
Award entries may be submitted by anyone involved in the project, whether project originator, creative or technology agency, or the customer. This includes brand agencies, experience design firms, AV consultants, designers and integrators, AV manufacturers, and others. Entries are accepted via direct entry to the program and the following partner industry awards programs: EHI Awards, World Retail Congress, EUNIS, Experiology, EdSpaces, and the Association of Luxury Suite Directors (ALSD).
Deadline for entries: February 5, 2020
The winners will be recognized in an awards presentation at the InfoComm 2020 show in Las Vegas on June 17. Each category winner will receive travel and hotel accommodations for two individuals to the show.
https://avxawards.avixa.org
www.avixa.org


Top