N E W S
V.li.: Landeshauptmann Thomas Stelzer, Martin Rummel, Kaarlo Hildén
© Resinhard Winkler
Martin Rummel neuer Rektor an der Anton Bruckner Privatuniversität

Im Rahmen eines Festaktes fand am 4. November die Inauguration des neuen Rektors Martin Rummel statt. Rummel war am 3. Mai 2021 nach einem umfangreichen Auswahlverfahren durch die OÖ. Landesregierung zum neuen Rektor bestellt worden und hat mit 1. Oktober seine erste Amtsperiode angetreten.
„Durch sein internationales Netzwerk und seinen breiten Erfahrungsschatz kann Martin Rummel die Anziehungs- und Strahlkraft der Anton Bruckner Privatuniversität über die Landesgrenzen hinaus weiter ausweiten“, betonte der Universitätsratsvorsitzende und Landeshauptmann Thomas Stelzer, der die Rektorenkette offiziell an Martin Rummel übergab.
In seiner Ansprache mahnt Rummel: „Wir, Lehrende und für die Lehre Verantwortlichen, tragen die große Verantwortung, nicht nur den Kanon zu definieren, sondern das gesamte Curriculum beständig weiterzuentwickeln.“
Mit der Einladung des Rektors der University of Arts Helsinki, Kaarlo Hildén, als Keynote Speaker, bekennt sich Martin Rummel zur stärkeren internationalen Positionierung der ABPU. In seinem in englischer Sprache gehaltenen Vortrag „Educating artists for an unknown future“ zeichnete Hilden Veränderungen am internationalen Hochschul- und Kunstsektor der letzten Jahrzehnte nach und stellte Überlegungen zur Bewältigung der Herausforderungen an, denen Künstler*innen heute am Arbeitsmarkt begegnen. Dabei betont er die wichtige Rolle der internationalen Zusammenarbeit der Kunstuniversitäten und den kontinuierlichen Ausbau der institutionellen Partnerschaften.
www.bruckneruni.at

Im MEDIA BIZ – Interview (Ausgabe 242, September 2019) anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Labels paladino music nannte Rummel Kaarlo Hildén und die Sibelius Akademie in Helsinki als eine der wenigen positiven Entwicklungen im Bereich Musikausbildung in Europa. „Ich glaube, dass ein Großteil der Musikausbildung in Mitteleuropa derzeit völlig irrelevant ist. Bei allem, was ich mache, ist mir immer wichtig, dass es für irgendjemanden relevant ist. Relevanz zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.“

Martin Rummel
geboren 1974 in Oberösterreich, genoss seine Ausbildung als Cellist unter anderem bei Wilfried Tachezi, Maria Kliegel und William Pleeth. Seine Ausbildung als Cellist am damaligen Bruckner-Konservatorium des Landes OÖ, der heutigen Anton Bruckner Privatuniversität, hat er mit ausgezeichnetem Diplom abgeschlossen. Er studierte an der Musikhochschule Köln, wo er 1997 das Diplom und 1999 das Konzertexamen erfolgreich absolvierte.
Seit 1990 ist Rummel international als Solist und Kammermusiker tätig. Neben seiner beachtlichen Aufnahme-Karriere erlangte er einen internationalen Ruf als Pädagoge.
Von 2000 bis 2007 war er Dozent an der Musikakademie in Kassel und Leiter der dortigen Abteilung Orchesterinstrumente. Von 2009 bis 2014 hat Rummel an der University of Auckland (Neuseeland) Violoncello und Kammermusik unterrichtet und war von 2016 bis 2020 ebendort Leiter der „School of Music“. Zeitgleich (2017-2020) hatte er eine Honorarprofessor am China Conservatory of Music (Peking) inne. Von Juli 2020 bis zu seinem Amtsantritt in Linz am 1. Oktober 2021 war Rummel Geschäftsführer der JAM MUSIC LAB GmbH und leitete die Trägerorganisation der JAM MUSIC LAB Privat Universität für Jazz and Popularmusik sowie der International Academy for Music and Performing Arts in Wien.
www.martinrummel.com
Top