Veranstaltungstipps
N E W S
Hans Theessink On Tour in Österreich
Hans "Euro-Bluesman" Theessink ist ein Fixstern des internationalen Blues. Er spielt rund 200 Konzerte im Jahr und hat bislang 20 Alben, ein Songbuch, ein Lehrvideo und eine DVD veröffentlicht. Sechs Mal war Hans Theessink für den österreichischen Amadeus Award nominiert, 2004 wurde er damit für „Songs from the Southland“ und 2010 in der Sparte Jazz/Blues/Worldmusic ausgezeichnet. Sein Album „Banjoman“ wurde mit einer Grammy-Nominierung geehrt.
Zahlreiche weitere internationale Nominierungen und Awards krönen seine Laufbahn, darunter auch der Goldene Rathausmann für seine Verdienste als musikalischer Botschafter und das Goldene Verdienstkreuz der Stadt Wien. Anfang April 2011 wurde die von Dietmar Hoscher verfasste Biografie von Hans Theessink mit dem Titel „ big bill’s guitar“ präsentiert.
www.theessink.com
Live Termine: www.theessink.com


Foto: Mario Lang
WIENERLIED – UND?
Der musikalische Adventkalender
1. bis 23. Dezember 2019
Beginnend mit einem Konzert von Sigrid Horn und dem Trio Lepschi im Porgy & Bess im 1. Bezirk am 1. Dezember spannt sich der breite Bogen des von Friedl Preisl programmierten Konzertprogramms wie gewohnt bis zum 23. Dezember im 23. Bezirk.
In diesen etwas mehr als drei Wochen gibt es nahezu die ganze Vielfalt der Musik zu erleben, von Folk-Pop von Fräulein Hona im Theater Nestroyhof Hamakom (2.12.), Hanna Palme und Duo Klok im Radio Cafe (4.12.), Gottfried Gfrerer und Meena Cryle im Vogelkeller/Fromme Helene (8.12.) bis hin zu Der Nino aus Wien am 22.12. im Cafe Falk. Es gibt Chöre, etwa Der Schmusechor am 6.12. mit Biz/Hasicka/Lackner/Reiter im TAG, die Gesangskapelle Hermann am 18.12. im Konzertcafe Schmid-Hansl oder das Vokalensemble Glas am 19.12. in der Buschenschank Hengl-Haslbrunner, und Solo-Künstler_innen wie Marie Spaemann am 9.12. im Schubert Theater oder Sybille Kefer am 11.12. im „Hopfen & Malz“.
Zu den Highlights zählen Die Strottern im Schutzhaus am Heuberg (17.12.), das Zusammentreffen des Duos Stickler/Koschelu mit den drei Herren von Wanjo Banjo im Weinhaus Sittl (16.12.), und: die Tschuschenkappelle im Schutzhaus Zukunft am 15.12..
Tickets:
Preise: zwischen 16 und 18 Euro (Ermäßigungen für Ö1-Club-Mitglieder an der Abendkassa)
Direkt vom Veranstalter unter www.wienerlied-und.at, Tel. 0043 (0) 676 512 91 04 und im Vorverkauf in allen Filialen der BANK AUSTRIA.
Adventkalenderpass:
90 Euro für sechs Veranstaltungen freier Wahl, übertragbar.
www.wienerlied-und.at


Sophie Abraham
© Julia Wesely
Purple is the Color
© Georg Buxhofer
KICK JAZZ 2019
9. + 10. Dezember
Porgy & Bess, Wien

Nach drei erfolgreichen Ausgaben in den Vorjahren versammelt das Festival KICK JAZZ erneut die vielversprechendsten heimischen Jazzformationen und zeigt, was die hiesige Musikszene zu bieten hat.
Den Auftakt für das zweitägige Festival im Porgy & Bess gibt das SKETCHBOOK QUARTET, gefolgt von der Cellistin SOPHIE ABRAHAM und dem steirischen Duo TUBONIKA.
Am zweiten Festivaltag stehen das Duo SAIN MUS, Maja Osojnik und Matija Schellander mit ihrem Projekt RDEČA RAKETA und das österreichisch-polnische Jazzvierergespann PURPLE IS THE COLOR auf dem Programm.
Die österreichische Jazzszene ist nicht nur sehr lebendig, auch die Zahl der Musikerinnen und Musiker, die sich außerhalb Österreichs einen Namen machen, wächst stetig. Österreichische Acts sind gefragt, spielen auf namhaften Festivals und gastieren in angesagten Jazzclubs des Kontinents. Kick Jazz will dieser positiven Entwicklung Rechnung tragen und, wie der Name schon sagt, Anstoß geben, um sich vor einem größeren Publikum zu beweisen – auch international betrachtet. Kick Jazz soll auch dazu dienen, den Musikerinnen und Musikern die Tore zu den europäischen Jazzbühnen zu öffnen. Daher werden – wie auch schon im vergangenen Jahr – internationale Promoter, Booker und Festivalbetreiber geladen, um sich ein Bild von der hohen Qualität der hiesigen Szene zu machen.
PROGRAMM KICK JAZZ 2019
Mo., 9. Dezember 2019, 20:30 Uhr

Sketchbook Quartet
Sophie Abraham
Tubonika
Di., 10. Dezember 2019, 20:30 Uhr
Sain Mus
Rdeča Raketa
Purple is the Color
Tickets & Vorverkauf: ticket@porgy.at
PORGY & BESS:  Riemergasse 1, 1010 Wien
Kontakt: +43 1 512 88 11 | porgy@porgy.at
www.porgy.at


Foto: Conny DeBeauclair
Falco Tribute
im U4

Rund um Falcos Geburtstag (* 19. Februar 1957) geig´n die Goldfisch' alljährlich an zwei Abenden im Wiener U4 auf. Die All-Star-Band, bestehend aus Mitgliedern der original Falco-Band und einer handverlesenen Auswahl heimischer Interpreten, verbeugt sich mit einer emotionalen Tribute-Show vor dem Ausnahmekünstler.
Stark interpretiert werden die Songs von heimischen Stars wie Roman Gregory, Der Nino aus Wien, Georgij Makazaria, Skero, Edita Malovčić, Johannes Krisch, Tini Kainrath und Andie Gabauer, begleitet von Thomas Rabitsch (Keyboard), Bernhard Rabitsch (Trump, Perc), Peter Vieweger (Guitar), Peter Paul Skrepek (Guitar), Bertl Pistracher (Bass) und Florian Holoubek (Drums).
20. Februar 2020, 19:00 Uhr: Goldfisch' Konzert - anschließend Falco-Clubbing
21. Februar 2020, 19:00 Uhr: Goldfisch' Konzert - anschließend Addicted to Rock meets Falco
U4 Diskothek, Schönbrunner Straße 222, 1120 Wien
Tickets (ab 35 Euro): https://www.u4.at/falco
https://www.facebook.com/diegoldfisch/


Vienna Fingerstyle Festival
28. und 29. Februar 2020, Porgy & Bess Wien
Bei der zehnten Ausgabe des einzigartigen Festes der Akustikgitarre werden international bekannte Größen sowie Publikumslieblinge aus den vergangenen Jahren an zwei außergewöhnlichen Konzertabenden das Publikum mit ihren Gitarrenklängen verzaubern. 
Die Mischung aus bekannten Gitarrenvirtuosen und aufstrebenden Talenten zeichnet das Festival seit Jahren aus und ist nicht nur für eingefleischte Gitarrenfans sehens- und hörenswert. 
www.fingerstylefestival.at


#dif20
37. Donauinselfest, 26. bis 28. Juni 2020
www.donauinselfest.at


Bluespumpm (v.li.): Peter Barborik - "Zappa" Johann Cermak - Wolfgang Frosch - Fritz Glatzl
Foto: Titi Thomas Tinhof
Zappa und die Bluespumpm
„Zappa“ Johann Cermak und seine Bluespumpm haben nichts von ihrem Feuer verloren und stampfen bei ihren fulminanten Live-Auftritten den Blues immer noch mitreißend aus dem Boden. Über die Dekaden hat sich „Zappa“ wohl auch aufgrund der zahlreichen gemeinsamen Auftritte und dem Austausch mit nationalen und internationalen Musikergrößen unterschiedlicher Genres nicht nur schon zu Lebzeiten zu einer Legende, sondern auch stilistisch entwickelt. Sowohl auf den mittlerweile 14 Bluespumpm CDs als auch bei ihren Live-Auftritten trifft man auf Gäste wie Mick Taylor, Mike Brosnan, Harri Stojka, Karl Ritter, The Wild Irish Lasses, Chris Farlowe, Natascha Flaming oder Christian Dozzler, um nur einige zu nennen.
Live-Termine: www.bluespumpm.at


Kollegium Kalksburg
Foto: Karl Satzinger
14. Schrammel.Klang.
Festival 2020: „Gegensätze“
10. – 12. Juli 2020, Litschau am Herrensee (Niederösterreich)
Eröffnet wird die 14. Ausgabe des Festivals, die sich den musikalischen „Gegensätzen“ widmet , am 10. Juli mit Roland Neuwirth und dem radio.string.quartett sowie mit Landstreich und Folksmilch im Quartett. Das Spektrum des Festivals ist weit gefasst: vom Einmannorchester Albin Paulus, über gut geschüttelten Melange wilder Wiener Männer- und Frauengruppen wie Šrâmł Kvaṭet oder TheBrunchProject, bis zur Bigband Velvet Elevator - drei Tage voller Entdeckungen mit neuer wie traditionellen Wiener Musik – Tanz und regionale Waldviertler Kulinarik inklusive.
Trio Lepschi feiert sein zehnjähriges Bestehen. Zu hören sind 2020 unter anderem zudem: Gesangskapelle Hermann, Kollegium Kalksburg, Tini Kainrath, Wolfgang Fifi Pissecker, Rudi Koschelu, Marie Theres Stickler, Trio Alptrieb Trio, Die Wandervögel, Agnes Palmisano, Andreas Teufel, Aliosha Biz, Roland Sulzer, Willi Lehner, Klangvierterl, Christian Bakanic solo, Cremser Selection, Daniel Fuchsberger, Geschwister Mondschein, Naschmarkt, Kabane 13, Duo Horacek & Gradinger, Angelika Steinbach-Ditsch, Schrammelbach, Neue Wiener Concert Schrammeln, Otto Brusatti, Duo rutka/steurer – 16er Buam, Walther Soyka und Martina Rittmannsberger, Duo Haertel/Wascher, die Tanzhausgeiger, hermann fritz banda, Trio Bohatsch/Skrepek/Stewart, bratfisch, original Deutschmeister Schrammeln, Šrâmł Kvaṭet featuring Heinz Ditsch, Wiener Brut im Trio Katharina Hohenberger/Johannes Münzner/Bernhard Osanna, Jelena Popržan solo, Herbert Bäuml, Helmut Emersberger, u.v.a..
Tickets: www.schrammelklang.at Tel.: +43 (0) 720 407 704, E-Mail: office@schrammelklang.at, Wien-Ticket, www.wien-ticket.at, Tel.: +43 (0) 1/5 888 5, und Ö-Ticket, www.oeticket.com, Tel. +43 (0) 1/ 96 0 96
Veranstaltungsort: 3874 Litschau im Waldviertel, NÖ – rund um den Herrensee
www.schrammelklang.at


Foto: Lukas Beck 

MoZuluArt
Diese erfolgreiche Formation, die auf bezaubernde und beglückende Art traditionelle afrikanische Vokalmusik und klassische Kompositionen verbindet, ist seit ihrer Gründung fester Bestandteil der österreichischen World-Music-Szene. Vusa, Ramadu und Blessings, die drei charismatischen Musiker aus Simbabwe, erreichen unter dem Bandnamen INSINGIZI mit ihren harmonisch tiefen Gesängen und erfrischenden Tanzeinlagen weltweit eine große Fangemeinde. In zahlreichen Projekten und mit famosen Ensembles - Ramadu & the Afrovibes, Vusa Mkhaya Band, Blessings Nqo oder im Zusammenspiel mit Hans Theessink -  beweisen die in Wien lebenden Musiker immer wieder musikalische Entdeckungslust und Offenheit. Mit Roland Guggenbichler am Klavier verbindet sie das gemeinsame Projekt "MoZuluArt - Zulu music meets Mozart".
MoZuluArt auf Tour: www.mozuluart.at


Top