Veranstaltungstipps
N E W S
© Tim Ilskens
Dr. Eckart von Hirschhausen:
Endlich!
11. & 12. Februar 2020, 20:00 Uhr, Globe Wien
Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich. Hirschhausen trennt wissenschaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht. Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. "Endlich!" bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier.
Zusätzlich zu den beiden Vorstellungen seines Programms "Endlich!" steht im Februar 2020 auch ein Benefiz für das Viktor Frankl Zentrum auf dem Spielplan des Globe Wien:
Benefiz für das Viktor Frankl Zentrum
12. Februar 2020, 17:00 Uhr
Der Beruf des Arztes und das Wissen um die therapeutische Wirkung des Humors verbinden Dr.med. Eckart von Hirschhausen mit dem Begründer der Sinn-Lehre. Frankls Idee, unter widrigsten Umständen an die Kraft von Bewusstsein und Witz zu glauben, hat den bekannten Kabarettisten und Erfolgsautor inspiriert. In einer einzigartigen Mischung aus Live-Interviews mit Kennern der Logotherapie, persönlichen Erfahrungen und aktuellem Kabarettprogramm führt er Sie durch einen Abend voll befreiender und erhellender Momente. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der nächsten Ausbaustufe des weltweit 1. VIKTOR FRANKL MUSEUM WIEN und der Stiftung "Humor hilft heilen!" zu Gute.
Eine Veranstaltung von VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN mit freundlicher Unterstützung von Globe Wien, Michael Niavarani & Georg Hoanzl.
Tickets: www.globe.wien


Foto: Jan Frankl
Austrophobia
Das 13. Programm von Andreas Vitásek ist der Versuch einer Selbstheilung vom bipolaren Verhältnis des geborenen Österreichers Vitásek zu seinem Mutterland.
Als Schlüsselkind der ersten Generation der Nachkriegszeit sucht Vitásek nach den Gründen seiner ambivalenten Beziehung. Ist es das persönliche Problem eines hysterischen Autisten oder ist die Hassliebe ein dem Österreicher wesenseigener Zug?
Karten: oeticket.com
Alle Termine:
www.vitasek.at


Die Migrantigen
Kammerspiele der Josefstadt
6. September 2019 bis 11. Mai 2020
Das Drehbuch wurde von Arman T. Riahi, Aleksandar Petrovic und Faris Rahoma zu einer Komödie in fünf Bildern umgearbeitet und unter der Regie von Sarantos Georgios Zervoulakos zieht die politisch unkorrekte Komödie über moderne Klischees, falsche Identitäten und "echte" Ausländer nach ihrem Kino-Erfolg 2017 (http://diemigrantigen.at) in die Josefstadt ein.
www.viennaticketoffice.com/die-migrantigen-tickets-379824-de.html
www.josefstadt.org/programm/stuecke/action/show/stueck/die-migrantigen.html


Top