Veranstaltungstipps
N E W S
Fotos: Erich Lessing
„Leben im Wiener Prater“
© Erich Lessing, Courtesy Österreichische Nationalbibliothek, Inventar-Nr. Pk 4583, 97
Street.Life.Photography
KUNST HAUS WIEN
11. September 2019 – 16. Februar 2020, Täglich 10 – 18 Uhr
Mit mehr als 35 fotografischen Positionen und rund 200 Werken von Ikonen der Street Photography aus sieben Jahrzehnten - von Merry Alpern, Diane Arbus, Robert Frank bis zu Lee Friedlander oder Martin Parr – setzt sich die Ausstellung mit den Umbrüchen und ästhetischen Entwicklungen von den 1930er-Jahren bis in die Gegenwart auseinander. 
Street Life, Crashes, Public Transfer, Anonymity und Alienation – In fünf kaleidoskopartig angelegten Kapiteln behandelt die Ausstellung die zentralen Themenfelder der Street Photography.
Internationale Klassiker der Street Photography werden mit jungen, zeitgenössischen Positionen wie Mohamed Bourouissa, Harri Pälviranta oder österreichischen Künstler*innen wie Alex Dietrich und Lies Maculan in Verbindung gebracht und eröffnen einen neuen Blick auf die unterschiedlichen Räume der Stadt, die die Beobachtung der urbanen Umgebung früher und heute bietet.
Street.Life.Photography ist von Sabine Schnakenberg (Haus der Photographie/ Deichtorhallen Hamburg) in Zusammenarbeit mit Verena Kaspar-Eisert (KUNST HAUS WIEN) kuratiert. Die Ausstellung ist eine Kooperation der Deichtorhallen Hamburg mit dem KUNST HAUS WIEN und dem Fotomuseum Winterthur.
Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien
www.kunsthauswien.com
www.facebook.com/kunsthauswien/


© TMW/Wien Nord
Die Ausstellung umfasst mehrere Stadien
einer Filmproduktion
© TMW/Paul Bauer
SPECIAL EFFECTS
Die interaktive Ausstellung für Filmfans
18. Oktober 2019 bis 5. Juli 2020, Technisches Museum Wien 
Die Sonderausstellung der Cité des Sciences et de l’Industrie de Paris ist das erste Mal außerhalb von Frankreich zu sehen und erzählt auf mehr als 700 Quadratmeter die Geschichte der Spezialeffekte von der Preproduction bis in den Kinosaal und macht diese interaktiv erlebbar.
Begleitend zur Ausstellung bietet ein „Filmstudio“ Einblicke hinter die Kulissen und die Möglichkeit, verschiedene Filmtricks in kurzen Szenen selbst auszuprobieren.
In der eigens für die Ausstellung entwickelten Multimedia-Installation „SPECIAL EFFECTS History“ können BesucherInnen verschiedene historische Filmsequenzen aufrufen, in denen Filmtricks in der einen oder anderen Form eine Rolle spielen. Die ausgewählten Ausschnitte bieten in ihrer Gesamtheit eine kleine Geschichte des Filmtricks und versuchen das illusionistische Wesen des Films zu ergründen.
Ergänzend zur Ausstellung wird ein Vermittlungs- und Rahmenprogramm für Familien, Kinder und Schulen geboten, inklusive einem Schulworkshop, Führungen, Filmvorführungen und themenspezifische Spezialtage, unter anderem ein Weihnachtsspecial am 24. Dezember, die Ö1-Filmnacht am 6. März 2020 oder das Special-Effects-Wochenende von 6. bis 8. März 2020.
www.technischesmuseum.at


Foto: FORTUNAMedia
WORLD ART WEIHNACHTSBASAR
16. November bis 23. Dezember 2019, FORTUNAGalerie
Die Betreiber der FORTUNAGalerie, haben sich auf Kunst und Handwerk kleiner, kreativer Familienbetriebe und Kunstateliers spezialisiert, deren einzigartige Arbeiten auch mit entsprechender Auswahl auf ihrem weihnachtlichen Basar zu sehen sind und gekauft werden können. Unter anderem Erstaunliches aus Asien, Afrika und Lateinamerika: Objekte, Skulpturen, Bilder, Stoffe, Korbwaren, Engel… und natürlich große und kleine Pinocchios.
Ort: FORTUNAGalerie, Berggasse 21, 1090 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 11:00 bis 18:00 Uhr
http://www.fortuna-media.com


Foto: FORTUNAMedia
HEDY LAMARR Retrospektive
12. Dezember 2019 bis 7. Jänner 2020, METRO Kinokulturhaus
Neben einer umfassenden Auswahl aus ihrem Schaffen sind in der Schau auch zwei Dokumentationen zu sehen, die sich ihrem Privatleben, ihrem politischen Engagement im Kampf gegen das NS-Regime und ihrer bahnbrechenden Erfindung widmen, ohne die unsere heutige Handykultur nicht denkbar wäre. Vor allem aber zeigt sie die Schauspielerin Hedy Lamarr in all ihren Gesichtern, in der ganzen Bandbreite ihre Darstellungskunst.
www.filmarchiv.at

Lady Bluetooth
27. November 2019 bis 10 Mai 2020, Museum Judenplatz
Das Jüdische Museum Wien widmet Hedy Lamarr zudem eine Ausstellung, die die verschiedenen Aspekte dieser facettenreichen Biografie aufgreift und einen besonderen Schwerpunkt auf ihre Lebensjahre in Wien setzt.
www.jmw.at


Top