Veranstaltungstipps
N E W S
Erni Mangold
© Filmarchiv Austria
Retrospektive
Erni Mangold
Zum 95. Geburtstag
20. Jänner bis 2.2 Februar 2022
im METRO Kinokulturhaus und im Heimkino auf www.filmarchiv.at

Ihre erste Sexszene drehte sie mit 87, die »unglaublich schöne Schauspielerin« (Elfriede Jelinek) wollte nie eine »erotische Fruchtfliege« sein. Im Gegenteil – bis heute vermittelt Erni Mangold ungeschönt ihre Meinung und auf der Leinwand die volle Hingabe. 
Das Filmarchiv Austria gratuliert der großen Darstellerin mit Charakter zum 95. – mit Mangold pur: von ihren ersten Filmauftritten vor mittlerweile über 70 Jahren über ihre erste Hauptrolle in Patzaks „Weltmaschine“ bis hin zu ihrem starken Spätwerk.
Eine Auswahl der im METRO gezeigten Filme ist ab 21. Jänner auch kostenlos im digitalen Heimkino auf www.filmarchiv.at zu sehen:
▶EDELWEISS (Xaver Schwarzenberger, A 2001)*
▶DIE WELTMASCHINE (Peter Patzak, A 1981)
▶ TATORT: AUS DER TIEFE DER ZEIT (Dominik Graf, D 2013)
▶ LA PASADA – DIE ÜBERFAHRT (Anna Maria Krassnigg, A 2017)
Vorfilm: DIE GROSSMUTTER (Anna Maria Krassnigg/Christian Mair, A 2020)
▶ ICH WILL DOCH NUR, DASS IHR MICH LIEBT (R. W. Fassbinder, BRD 1976)
▶ Filmfrühstück: BEFORE SUNRISE (Richard Linklater, US/A/CH 1995)
▶ DIE HALBZARTE (Rolf Thiele, A 1959)
▶ MURER – ANATOMIE EINES PROZESSES (Christian Frosch, A/LUX 2018)
▶ DER LETZTE WERKELMANN (Jörg A. Eggers, A 1972)
▶ FIAKERMILLI – LIEBLING VON WIEN (Arthur Maria Rabenalt, A 1953)
▶ DER LETZTE TANZ (Houchang Allahyari, A 2014)
▶  LÜGEN HABEN HÜBSCHE BEINE (Erik Ode, A 1956)
▶ DAS ANDERE LEBEN (Rudolf Steinboeck, A 1948)**
▶ KOTTAN ERMITTELT: DER GEBURTSTAG (Peter Patzak, A 1977)
www.filmarchiv.at


FOTO WIEN
9. bis 27. März 2022, KUNST HAUS WIEN
www.fotowien.at


Top